Start Aktuelles 31. Solinger Tanzfest: 2000 Tänzer erobern die Bühne

31. Solinger Tanzfest: 2000 Tänzer erobern die Bühne

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 52 Sekunden
0
TEILEN
Beim diesjährigen Tanzfest zeigten rund 2000 Tänzer einen bunten Mix von Klassik bis Modern. (Foto: © Martina Hörle)
Beim diesjährigen Tanzfest zeigten rund 2000 Tänzer einen bunten Mix von Klassik bis Modern. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Schon am ersten Tag des 31. Solinger Tanzfestes ist es im Theater proppenvoll. Überall herrscht ein reges Gewimmel aus kleinen und großen Tänzern, nervösen Eltern und aufgeregten Großeltern. In diesem Jahr sind rund 2000 Akteure auf der Bühne, etwa fünf Mal so viele wie in den Anfangszeiten. Die jüngsten sind knapp drei Jahre, die ältesten Mitte 80.

Elf Tanzblöcke bunt gemixt

Insgesamt sind elf Blöcke zu je 60 Minuten vorgesehen, sechs davon am Samstag. Manuela Hoor vom Kulturmanagement ist seit fünf Jahren für die komplette Organisation des Tanzfestes zuständig. „Das Fest ist über die Jahre ständig größer geworden“, freut sie sich. „Ich mische die Tanzblöcke immer, damit es für das Publikum interessant bleibt.“ Jeder Block besteht aus einem Mix der unterschiedlichsten Tanzstile. Das Spektrum reicht vom Kindertanz zum Hip Hop, vom Ballett und Stepptanz bis hin zum Breakdance.

Zu den Darbietungen gehörten auch Standard- und Lateinamerikanische Tänze. (Foto: © Martina Hörle)
Zu den Darbietungen gehörten auch Standard- und Lateinamerikanische Tänze. (Foto: © Martina Hörle)

„Es ist wieder einmal dieses Wochenende, an dem ganz Solingen in Bewegung ist“, eröffnet Oberbürgermeister Tim Kurzbach auf der Bühne im Pina-Bausch-Saal das Fest. Er dankt allen Mitwirkenden vor, hinter und auf der Bühne sehr herzlich. Sein ganz besonderer Dank gilt der Organisatorin Manuela Hoor, die in diesen Tagen ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiert.

2000 Tänzer mit ausgesuchten Choreografien

Mit der Organisation für das Fest beginnt sie bereits lange vor den Sommerferien. Zunächst müssen die Anschreiben verschickt werden. Nach der Rücksendung geht der aufwändigste Teil der Arbeit los. Anmeldungen sortieren, Abläufe strukturieren, Gruppen, Garderoben und Termine für die Generalprobe organisieren. „Es ist ein Riesenaufwand. Aber es hat bislang noch jedes Jahr geklappt“, lacht Manuela Hoor. Und wenn zum Schluss Tänzer und Publikum zufrieden sind, dann weiß sie, dass sich auch dieses Mal der ungeheure Aufwand gelohnt hat.

Seit fünf Jahren organisiert Manuela Hoor vom Kulturmanagement das Tanzfest. OB Tim Kurzbach dankte ihr für ihr Engagement. (Foto: © Martina Hörle)
Seit fünf Jahren organisiert Manuela Hoor vom Kulturmanagement das Tanzfest. OB Tim Kurzbach dankte ihr für ihr Engagement. (Foto: © Martina Hörle)

Im Saal sorgen derweil die vielen Darbietungen für eine grandiose Stimmung. Tänzer wirbeln in glitzernden Kostümen über die Bühne, begeistern die Zuschauer mit vielfältigen Choreografien. Die hervorragende Bühnenbeleuchtung setzt alles in die richtige Szene.

Sonntag geht’s weiter

Am Sonntag werden von 12 – 19:15 Uhr fünf weitere Blocke geboten. Im Anschluss an die Show findet ab 19:30 Uhr im Konzertfoyer eine Afterglow-Party statt. „Die Party, die es im letzten Jahr erstmals aus Anlass unseres 30. Jubiläums gab, fand so großen Anklang, dass wir sie dieses Jahr wiederholen“, so Manuela Hoor. Alle Beteiligten sowie Besucher sind herzlich willkommen.

Hier gibt es das Programm zum Download.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here