Start Aktuelles Altweiber: Die Möhnen übernehmen das Regiment

Altweiber: Die Möhnen übernehmen das Regiment

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 39 Sekunden
0
TEILEN
Die Möhnen regieren in Solingen! Am Donnerstag übernahmen sie um 11.11 Uhr das Regiment im Walder Rundling. (Foto: © B. Glumm)
Die Möhnen regieren in Solingen! Am Donnerstag übernahmen sie um 11.11 Uhr das Regiment im Walder Rundling. (Foto: © B. Glumm)

SOLINGEN (bgl) – In Solingen haben die Möhnen das Regiment übernommen! Betritt Solingens karnevalistisches Urgestein, der Gräfrather Humorist Willy Weber, die Bühne, dann bleibt kein Auge trocken. Eine wahrhafte Kanonade karnevalistischer Spitzfindigkeiten feuerte Weber, gerade erst 80 Lenze jung geworden, am Donnerstag zum Auftakt des Solinger Straßenkarnevals auf die versammelten Jecken im Walder Rundling ab.

Willy Weber, ganz die alte Schule, hatte aber auch eine gehörige Portion Charme mit im Gepäck, als er sich an die Möhnen wandte: „Ihr Möhnen seid das Tafelsilber der Stadt Solingen.“ Und so konnte sich Willy Weber, der gewohnt routiniert durch das Programm führte, nicht nur zahlreicher Lacher, sondern auch der Sympathien der Damen sicher sein. Schließlich ging es ja genau um sie, als am Altweiberdonnerstag um 11.11 Uhr im Walder Rundling der Karneval die Regentschaft über die Stadt Solingen übernahm.

Schlüssel zum Rathaus übergeben

Oberbürgermeister Tim Kurzbach, selbst passionierter Karnevalist, kam eigens dazu auf die Bühne und brachte den Schlüssel zum Rathaus mit. Diesen überreichte er an das Solinger Prinzenpaar und gab Dani I. und Jochen I. dabei gleich mit auf den Weg, „dass zum Rathaus auch die ganzen Schulden gehören“, so der OB mit einem Augenzwinkern. Der Prinz übergab der Prinzessin schließlich sein Zepter.

Oberbürgermeister überreichte dem Solinger Prinzenpaar den Schlüssel zum Rthaus. Damit wurde der Solinger Straßenkarneval offiziell eingeläutet. (Foto: © B. Glumm)
Oberbürgermeister Tim Kurzbach überreichte dem Solinger Prinzenpaar den Schlüssel zum Rathaus. Damit wurde der Solinger Straßenkarneval offiziell eingeläutet. (Foto: © B. Glumm)

Jetzt hatten die Damen das Sagen! Im Gegensatz zu einem komplett verregneten Altweiberdonnerstag im vergangenen Jahr, kam Petrus heute schon eher mit Pappnase daher. Zwar kein strahlender Sonnenschein, aber auch kein Dauerregen. Sehr zur Freude der zahlreichen Jecken, die größtenteils in einfallsreichen Kostümen zur Eröffnung des Solinger Straßenkarnevals nach Wald kamen.

Altweiberball heute Abend in der Ohligser Festhalle

Die Tanzformation Schiwa zeigte auf dem Platz vor der Bühne ihr kunterbuntes Programm zu schmissigen Karnevalsliedern. Und so wurden auch schon die ersten Bierchen gezischt, als Bürgermeister Ernst Lauterjung gemeinsam mit Prinz Jochen zum traditionellen Fassanstich einlud. „Es ist ganz toll, dass heute Morgen so viele Jecken gekommen sind. Das ist Karneval und so soll es auch sein. Wir hoffen, dass wir am kommenden Rosenmontag sonniges Wetter haben“, freute sich Joachim Junker, Vorsitzender des Festausschusses Solinger Karneval und Präsident der Prinzengarde Blau-Gelb Ohligs. Diese lädt heute Abend in die Festhalle zum traditionellen Altweiberball ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here