Start Aktuelles Güterhallenfest: Kunst trifft Steampunk

Güterhallenfest: Kunst trifft Steampunk

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 22 Sekunden
0
TEILEN
Kunst trifft Steampunk! Kommendes Wochenende das Schwerpunktthema beim diesjährigen Güterhallenfest. v.li. Künstler Régis Noël, Petra Krötzsch, PR- und Eventmanagerin der Güterhallen, Künstler Peter Amann und Steampunk-Künstler Mortimer Mac Brown. (Foto: © B. Glumm)
Kunst trifft Steampunk! Kommendes Wochenende das Schwerpunktthema beim diesjährigen Güterhallenfest. v.li. Künstler Régis Noël, Petra Krötzsch, PR- und Eventmanagerin der Güterhallen, Künstler Peter Amann und Steampunk-Künstler Mortimer Mac Brown. (Foto: © B. Glumm)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Das viktorianische Zeitalter des letzten Drittels des 19. Jahrhunderts verknüpft mit futuristisch anmutender Technik. Geht sowas überhaupt? Ja, das geht. Und zwar in Form einer Subkultur, die sich Steampunk nennt. Eine Kunstform, die am kommenden Wochenende in den Güterhallen ausgiebig zelebriert werden wird. „Wir haben unser Güterhallenfest in diesem Jahr thematisch sehr stark eingefärbt“, sagt Régis Noël vom Vorstand des Güterhallenvereins.

Am kommenden Samstag und am Sonntag nehmen die Künstlerinnen und die Künstler der Güterhallen ihre Besucher mit auf eine Zeitreise. Skurrile Technik, Dampfmaschinen, phantastische Skulpturen und Bilder, Handwerk, Live-Musik und Personen in kunstvollen Kostümen versprechen die Organisatoren des diesjährigen Güterhallenfestes und machen so natürlich neugierig.

Eine Zeit- und Weltenreise

„Wir machen hier kein Steampunkfestival, den Anspruch haben wir gar nicht“, erklärt Petra Krötzsch, PR- und Eventmanagerin der Güterhallen. Und doch kann man getrost davon ausgehen, dass das gebotene Programm auch den einen oder anderen Anhänger jener Subkultur in den Südpark locken wird, um die es ja letztlich geht.

Mit von der Partie ist auch der Künstler Mortimer Mac Brown, der bereits zum Pressegespräch geschminkt und in entsprechendem Outfit seine Leidenschaft vorstellt: „Steampunk ist eine Zeitreise, aber auch eine Weltenreise. Jeder definiert das etwas anders, aber man taucht tief in diese Welt ein“, sagt der Künstler aus Hattingen, der am kommenden Wochenende einige seiner Werke ausstellen und auch malen wird.

Mortimer Mac Brown, der eigentlich Stephen William Brown Boyd heisst, liebt und lebt den Steampunk. Für ihn ist es eine Zeit- und Weltenreise. (Foto: © B. Glumm)
Mortimer Mac Brown, der eigentlich Stephen William Brown Boyd heisst, liebt und lebt den Steampunk. Für ihn ist es eine Zeit- und Weltenreise. (Foto: © B. Glumm)

Zahlreiche Aktionen in den Ateliers und auch draußen

Künstler Peter Amann war bereits fleißig und hat ein Kettcar in ein Steampunk-Vehikel umgebaut. „Ich bin sehr gespannt darauf, wie die Leute mit diesem Thema umgehen werden“, freut sich Amann auf die Reaktionen der Festbesucher. Neben zahlreichen Aktionen in den Ateliers der teilnehmenden Künstler, wird es auch wieder ein ausgiebiges Außenprogramm geben. Musikalisch werden „Held der Arbeit“, „The Blue Baboon“ und „Tim Tritoxin“ dem Güterhallenfest ihren Stempel aufdrücken.

Gleichzeitig wird es in der Halle 26 eine etwa zehnminütige Maschinen-Show geben, die mehrmals am Wochenende wiederholt werden wird. „Wir werden auch die Titanic fahren lassen und vielleicht es der eine oder andere ja auch, den Eisberg zu umfahren“, sagt Petra Krötzsch mit einem Augenzwinkern, denn auch klassische „Jahrmarktsattraktionen“ wird es auf dem Güterhallenfest zu erleben geben.

Auch Künstler Régis Noël hat sich bereits voll auf Steanpunbk eingelassen und erschien zum Pressegespräch in entsprechendem Outfit. (Foto: © B. Glumm)
Auch Künstler Régis Noël hat sich bereits voll auf Steampunk eingelassen und erscheint zum Pressegespräch in entsprechendem Outfit. (Foto: © B. Glumm)

Schellackplatten mit Musik der 1930er und 1940er

Wer seine musikalische Leidenschaft auch eher in der Vergangenheit findet, der wird am Sonntag ganz sicher auf seine Kosten kommen. Dann wird nämlich Sammler und Schellackspezialist Thomas Gatawetzki-Köppchen auflegen und den Sound der 1930er und 1940er erklingen lassen. Und dabei natürlich die Besucher an seinem umfangreichen Wissensfundus teilhaben lassen. Kulinarisch wird das Steinhaus auf dem Fest für Leib und Seele sorgen. „Steampunk ist ein Thema, das man mit vielen Medien ausdrücken kann. Man kann sich unglaublich kreativ ausleben“, fasst Mortimer Mac Brown die Faszination dieser besonderen Kunstform zusammen.

Güterhallenfest am Samstag, 13. Mai, von 16.00 Uhr bis Ende offen und am Sonntag, 14. Mai, von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Ort: Südpark Solingen, Alexander-Coppel-Straße, Trassenseite

Das komplette Programm mit allen teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern gibt es auf der Website der Güterhallen!

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here