Start Aktuelles Mister Germany Florian Molzahn unterstützt Botanischen Garten

Mister Germany Florian Molzahn unterstützt Botanischen Garten

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 48 Sekunden
0
TEILEN
Mister Germany 2016 Florian Molzahn unterschreibt den Spendenbrief des Botanischen Gartens im Tropenhaus. Der Brief wird an rund 8.000 Solinger Haushalte verschickt. (Foto: B. Glumm)
Mister Germany 2016 Florian Molzahn unterschreibt den Spendenbrief des Botanischen Gartens im Tropenhaus. Der Brief wird an rund 8.000 Solinger Haushalte verschickt. (Foto: B. Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Walter Scheel verstarb in diesem Jahr im stolzen Alter von 97 Jahren. Der ehemalige Bundespräsident war Schirmherr des Botanischen Gartens und 2005 der erste prominente Solinger, der für die Stiftung einen Spendenbrief unterschrieb. Seitdem taten es ihm Solinger Berühmtheiten wie Veronica Ferres, Christoph Kramer, Richard David Precht, Sigurd Tesche oder Michael Lesch gleich. In diesem Jahr konnte der Botanische Garten Mister Germany 2016 Florian Molzahn für die gemeinnützige Aktion als Paten gewinnen. „Wir sind sehr froh, dass er uns zugesagt hat“, war Matthias Nitsche von der Stiftung am Dienstagnachmittag sehr erleichtert über den prominenten Unterstützer.

Der Brief wird an rund 8.000 Solinger Haushalte verschickt. „An Adressen, die uns bekannt sind“, so Matthias Nitsche. Im Brief fordert Florian Molzahn die Solingerinnen und Solinger zum Erhalt des Botanischen Gartens auf. In den vergangenen Jahren kamen so jährlich zwischen 10.000 und 15.000 Euro zusammen. Auf einen Betrag in ähnlicher Höhe hofft nun auch Matthias Nitsche. Denn vor allem im Tropenhaus muss sehr viel gemacht und einiges investiert werden. Dort sind die Stützwände zum Teil marode und müssen erneuert werden. Auch müssen Scheiben an der Gebäudefront ersetzt werden. Kostenpunkt: Geschätzte 30.000 Euro. „Da ist dann allerdings noch nicht die Asbestsanierung mit drin. Das können wir noch nicht kalkulieren. Es ist zu befürchten, dass sich der Betrag dann noch einmal verdoppeln könnte“, machte Matthias Nitsche im Pressegespräch deutlich.

Am und im Tropenhaus muss einiges gemacht und ein größerer fünfstelliger Betrag investiert werden. Die Verantwortlichen des Botanischen Gartens hoffen, dass dank des Spendenbriefs neue Mittel zur Verfügung gestellt werden. (Foto: B. Glumm)
Am und im Tropenhaus muss einiges gemacht und ein größerer fünfstelliger Betrag investiert werden. Die Verantwortlichen des Botanischen Gartens hoffen, dass dank des Spendenbriefs neue Mittel zur Verfügung gestellt werden. (Foto: B. Glumm)

Tropenhaus mit 143 Quadratmetern Grundfläche

Das Tropenhaus steht unter Denkmalschutz. Auf den 143 Quadratmetern Grundfläche können Besucher Palmen, einen Zimtbaum, Strelitzien, Papayas, Orchideen, Wilden Reis und viele tropische Gewächse mehr bewundern. Zwar wurde das Haus vor rund 20 Jahren schon einmal renoviert. Damals konzentrierte man sich jedoch auf das Dach und den Bereich im Inneren. Aufgrund der defekten Scheiben würde das Tropenhaus energetisch nicht mehr auf den neuesten Stand sein und sprichwörtlich Energie verpulvern.

Zumal das Haus stets auf 16 Grad Celsius beheizt wird. „Als Solinger Jung kennt man den Botanischen Garten natürlich und war oft hier“, sagte Florian Molzahn, für den die Übernahme des Spendenbriefs selbstverständlich war. Mister Germany, der rund sieben Jahre nicht in Solingen gelebt hat und erst seit Oktober letzten Jahres wieder in der Klingenstadt ist, verbindet mit dem Botanischen Garten außerdem ein paar ganz besondere Erinnerungen. „Der Garten eignet sich ganz besonders für Dates. Ich war hier damals mit der einen oder anderen Freundin spazieren“, schmunzelte der 32-Jährige.

www.botanischer-garten-solingen.de

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here