Start Aktuelles SEG stellt Entwürfe für neue Kita an der Schwanenstraße vor

SEG stellt Entwürfe für neue Kita an der Schwanenstraße vor

0
Holten den ersten Preis beim Wettbewerb: Schilling Architekten, Köln, und Studio Grijsbach Landschaftsarchitektur, Bergisch-Gladbach. (Bild: © SEG)
Holten den ersten Preis beim Wettbewerb: Schilling Architekten, Köln, und Studio Grijsbach Landschaftsarchitektur, Bergisch-Gladbach. (Bild: © SEG)

Anzeige


Anzeige

SOLINGEN (red) – Die Stadtentwicklungsgesellschaft Solingen (SEG) baut in Ohligs eine Kindertagesstätte, die vier Gruppen Platz bietet, und in Verbindung damit auch neue, bezahlbare und geförderte Wohnungen. Das anspruchsvolle Bauprojekt auf einem bisher brachliegenden Grundstück an der Schwanenstraße 94 soll architektonisch reizvoll, ökologisch und nachhaltig umgesetzt werden.

Anzeige

Architektenwettbewerb auf den Weg gebracht

Um die besten Ideen für das Projekt zu finden, hatte die SEG im Frühjahr 2021 einen Architektenwettbewerb auf den Weg gebracht. Insgesamt 15 Büros konnten teilnehmen, jeweils in Arbeitsgemeinschaft von Architekten und Landschaftsarchitekten. Fünf Büros waren gesetzt, die weiteren wurden in einem vorgeschalten Teilnahmewettbewerb ermittelt. Nachdem die Experten rund vier Monate Zeit hatten, ihre Pläne und Modelle zu entwickeln, lagen schließlich zwölf Bewerbungen vor. Daraus hat das Preisgericht Anfang Oktober die drei Entwürfe ausgewählt, die am meisten überzeugen.

Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf des .atelier coa, Stuttgart, und [ f ] landschaftsarchitektur gmbh, Solingen. (Bild: © SEG)
Auf dem zweiten Platz landete der Entwurf des .atelier coa, Stuttgart, und [ f ] landschaftsarchitektur gmbh, Solingen. (Bild: © SEG)
Eine vierte Bewerbung erhielt eine Anerkennung. „Unsere Erwartungen wurden bestens erfüllt“, freut sich Carsten Zimmermann, einer von zwei Geschäftsführern der SEG. „In der Zusammenarbeit von Architekten und Landschaftsplanern sind Entwürfe entstanden mit spannender Architektur, harmonisch eingebettet in das Quartier und in die grüne Umgebung. Zudem wird deutlich, wie unser hoher Anspruch an Ökologie und Nachhaltigkeit kreativ umgesetzt werden kann.“

Ergebnisse werden den politischen Gremien vorgestellt

Die drei ausgewählten Entwürfe werden nun entsprechend der Hinweise aus dem Preisgericht angepasst, die Ergebnisse anschließend in den politischen Gremien vorgestellt. Sobald die SEG-Gesellschafterversammlung und der zuständige Fachausschuss zugestimmt haben, beauftragt die SEG einen der Preisträger mit der konkreten Umsetzung.

Den dritten Platz belegte: LNCL, Berlin, und mesh landschaftsarchitekten, Hannover. (Bild: © SEG)
Den dritten Platz belegte: LNCL, Berlin, und mesh landschaftsarchitekten, Hannover. (Bild: © SEG)

Bis zum Baubeginn sind dann noch viele weitere Schritte notwendig, von Fachplanungen über Gutachten, zum Beispiel zum Artenschutz, bis hin zu Förderanträgen, beispielsweise für den Wohnungsbau. Sind alle Fäden miteinander verknüpft, wird es konkret: Die Baugenehmigung kann eingeholt, Bauleistungen können vergeben werden, der Neubau beginnt. Wenn alles reibungslos läuft, könnte die Kita zum Kita-Jahr 2024/2025 an den Start gehen. Die Kita bleibt im Besitz der SEG und soll von der Stadt betrieben werden.

Brachliegende Fläche wird neu genutzt

Stadtdirektor und SEG-Geschäftsführer Hartmut Hoferichter hebt hervor, dass das Projekt gleich mehrere Vorteile miteinander vereine: „Die bisher brachliegende Fläche wird neu genutzt. Es entsteht eine Kita, die das Betreuungsangebot im wachsenden Stadtteil erweitert. Es werden Wohnungen gebaut, die das Angebot an bezahlbarem Wohnraum erhöhen. Und wir zeigen, wie beim Bauen Nachhaltigkeitsziele konkret umgesetzt werden können.“

Die ausgewählten Entwürfe werden bis Freitag, 22. Oktober, in einer kleinen Ausstellung gezeigt. Auch Informationen zu den weiteren Beiträgen gibt es vor Ort.

Stadt-Sparkasse, Geschäftsstelle Ohligs, Ohligser Markt

montags bis freitags, 9-18 Uhr

Volksbank Bergisches Land
Anzeige
Vorheriger ArtikelCoronavirus: 156 Personen infiziert – Inzidenz bei 55,3
Nächster ArtikelKommende Woche Oberleitungsarbeiten in Höhscheid
Dieser Beitrag stammt von unserer Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein