Start Aktuelles „Stan & Ollie“ am 2. Februar im Industriemuseum

„Stan & Ollie“ am 2. Februar im Industriemuseum

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 24 Sekunden
0
TEILEN
Wolfgang Günther in seinem
Wolfgang Günther in seinem "Reich" und seinem Element. Im Laurel & Hardy Museum im Walder Kotten hat er gemeinsam mit seiner Frau Vera unzählige Exponate rund um das kongeniale Komikerduo zusammengetragen. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Stan Laurel und Oliver Hardy bilden als Duo „Stan & Ollie“ unbestritten bis heute das genialste und beliebteste Komikerpaar der Filmgeschichte. In den deutschen Kinos liefen schon ab 1928 die Filme von „Stan & Ollie“ mit großem Erfolg. Auf Grund ihrer schnellen Popularität wurde ein griffiger deutscher Name für die beiden Schauspieler gesucht. In den frühen 1930er Jahren bekamen sie den Namen „Dick & Doof“, der bis heute ein Garant für gute, lustige und einfallsreiche Filmkomik ist.

„Stan & Ollie“ in 106 Filmen

Nun waren „Stan & Ollie“ alias „Dick und Doof“ mit 106 Filmen und unzählbaren Bühnenauftritten nicht nur in ihrer Karriere sehr fleißig, auch in ihren Filmen üben sie zahlreiche Berufe aus. Sie arbeiten als Schornsteinfeger, Schreiner, Einzelhändler, und nicht zu vergessen – auch als Matrosen. Daher passen „Dick & Doof“ wunderbar in das Ambiente des LVR Museums Hendrichs in Merscheid.

Zahlreiche Figuren, von Miniaturgröße bis zu lebensgroß, unzählige Plakate an der Wand und alles, was man sich im Zusammenhang mit "Dick und Doof" überhaupt nur vorstellen kann, gibt es im Laurel & Hardy Museum. Und selbstverständlich werden dort auch die Filme der Komiker gezeigt. (Foto: © Bastian Glumm)
Zahlreiche Figuren, von Miniaturgröße bis zu lebensgroß, unzählige Plakate an der Wand und alles, was man sich im Zusammenhang mit „Dick und Doof“ überhaupt nur vorstellen kann, gibt es im Laurel & Hardy Museum. Und selbstverständlich werden dort auch die Filme der Komiker gezeigt. (Foto: © Bastian Glumm)

Denn – so ist man sich im Museum sicher – hier wird gezeigt, wie früher in Solingen Menschen in der Schneidwarenindustrie gearbeitet haben. Arbeitsbedingungen und Arbeitsabläufe stehen im Mittelpunkt der Ausstellung in der Gesenkschmiede Hendrichs. Auch das Deutsche Laurel & Hardy-Museum hat seinen Sitz in Wald, da lag eine Zusammenarbeit nahe.

Wolfgang Günther moderiert ausgesuchte Filme

Am Sonntag, 2. Februar, präsentiert und moderiert der Museumsleiter und Experte Wolfgang Günther beim „Dick & Doof-Tag“ die schönsten Filme rund um das Thema Arbeit des genialen Duos. Start ist um 15 Uhr mit einer kunterbunten, lustigen Filmvorstellung für die ganze Familie. Um 18 Uhr präsentiert das Museum eine Auswahl der schönsten Stummfilme der genialen Komiker, begeisternd begleitet und untermalt von dem Pianisten Oliver Richters.

Sonntag, den 2. Februar, 15 Uhr Familienvorstellung, 18 Uhr Stummfilme mit Musikuntermalung

Eintritt pro Vorstellung: 5 € Erwachsene, 2 € Kinder

Merscheider Straße 297, 42699 Solingen

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here