Start Aktuelles 12. Selbsthilfetag am 23. November im Klinikum

12. Selbsthilfetag am 23. November im Klinikum

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 36 Sekunden
0
TEILEN
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red/bgl) – Zum 12. Mal veranstalten die Stadt Solingen und das Städtische Klinikum den Solinger Selbsthilfe- und Gesundheitstag. Am kommenden Samstag, 23. November, von 11.00 bis 15.00 Uhr, präsentieren sich knapp 40 Selbsthilfegruppen und Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen mit ihren vielfältigen Angeboten in der Eingangshalle des Klinikums. Das Informations- und Beratungsspektrum bezieht sich auf nahezu alle Krankheitsbilder, bei denen Betroffene neben der professionellen medizinischen Hilfe nach Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Menschen suchen, die ihre Krankheitsgeschichte teilen.

Thematischer Schwerpunkt Krebserkrankungen

Der thematische Schwerpunkt liegt in diesem Jahr bei Krebserkrankungen – „Hilfe & Selbsthilfe nach Krebs“, lautet das Veranstaltungsmotto. Die Diagnose Krebs stellt das Leben von Betroffenen und ihren Angehörigen von einem Tag auf den anderen völlig auf den Kopf. Nicht nur die Therapie der Krankheit fordert viel Kraft, auch die psychische Belastung ist enorm. Das Gefühl der Unsicherheit ist bei vielen Betroffenen die größte Herausforderung. Wie mit der Situation umgehen? Welche Therapieform ist richtig? Was kann ich als Patient tun? – die Fragen ließen sich lange fortsetzen.

Hoffen auf viele Besucher am kommenden Samstag beim 12. Selbsthilfetag im Klinikum: Cornelia Bartsch (li.). vom städtischen Selbsthilfebüro und Dr. Wilma Haeske, Koordinatorin des Krebszentrums Solingen. (Foto: © Bastian Glumm)
Hoffen auf viele Besucher am kommenden Samstag beim 12. Selbsthilfetag im Klinikum: Cornelia Bartsch (li.). vom städtischen Selbsthilfebüro und Dr. Wilma Haeske, Koordinatorin des Krebszentrums Solingen. (Foto: © Bastian Glumm)

Auch in der Krebsmedizin gibt es fortwährend neue Erkenntnisse sowie Verbesserungen in Diagnostik und Therapie. Immer mehr Menschen überwinden ihre Krebserkrankung oder profitieren von modernsten Behandlungen und können lange mit ihrer Erkrankung leben. Umfängliche Information ist daher von besonderem Stellenwert für jeden Patienten.

Zahlreiche Vorträge und Hilfsangebote

Zu diesem Schwerpunktthema werden in den Besprechungsräumen 2 und 3 mehrere Vorträge und Hilfsangebote präsentiert. Die Referenten gehen u.a. auf die Themen Prävention, Behandlungsstandards in einem Krebszentrum, individuelle Pflege und Ernährung sowie Unterstützungsmöglichkeiten der Traditionellen Chinesischen Medizin ein. Die Vorteile verschiedener Bewegungsangebote, von Tanz über Qu Gong bis hin Ergotherapie, werden anhand von Übungsbeispielen demonstriert. Natürlich sind auch die Krebs-bezogenen Selbsthilfegruppen aus der Region vor Ort: Ilco Bergisches Land (Darmkrebsoperierte / Stomaträger), Kehlkopfoperierte, Prostatabeschwerden, Selbsthilfe nach Krebs und Tumorzentrum Solingen.

Verleihung des Selbsthilfepreises am Samstag

Der Solinger Selbsthilfe- und Gesundheitstag ist traditionell eine Veranstaltung für die ganze Familie. Die Kinder können sich auf einen Luftballonkünstler sowie auf eine Kindertanzgruppe freuen. Zum Ausklang des Selbsthilfe- und Gesundheitstages am Samstag um 14.00 Uhr werden im Rahmen einer Feierstunde die engagiertesten Protagonisten der Solinger Selbsthilfe ausgezeichnet. Hierzu wird je ein Preis von der Stadt Solingen und dem Städtischen Klinikum Solingen gestiftet. Die Gewinner nehmen ihre Auszeichnungen aus der Hand von Oberbürgermeister Tim Kurzbach auf einer Bühne in der Eingangshalle entgegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Solinger Klinikum ist derweil auf dem besten Wege, sich als Krebszentrum nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizieren zu lassen. „Wir wollen uns ja nicht nur um die Patienten kümmern, solange sie in der Klinik sind. Sondern wir wollen auch dafür sorgen, dass sie davor und danach und um die Erkrankung herum Unterstützung haben“, sagt Dr. Wilma Haeske, Koordinatorin des Krebszentrums. Die Selbsthilfegruppen würden bei dieser Aufgabe eine tragende Rolle spielen.

Vorträge am Samstag im Besprechungsraum 3

11.00 – 11.20 Uhr
Behandlung im zertifizierten Krebszentrum – Was spricht dafür?
Dr. Wilma Haeske
Krebszentrum-Koordinatorin

11.20 – 11.40 Uhr
Ernährung und Selbstpflege bei Krebs
André Hankammer
Onkologischer Fachpfleger

11.40 – 12.00 Uhr
Wie kann die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bei Krebs unterstützen
Ortrun Olischläger
Lebensberaterin

12.00 – 12.00 Uhr
Jede Bewegung tut gut
Heike Felgenhauer
Ergotherapeutin

12.20 – 12.40 Uhr
Behandlung im zertifizierten Krebszentrum – Was spricht dafür?
Dr. Wilma Haeske
Krebszentrum-Koordinatorin

12.40 – 13.00 Uhr
Ernährung und Selbstpflege bei Krebs
André Hankammer

13.00 – 13.20 Uhr
Jede Bewegung tut gut
Heike Felgenhauer
Ergotherapeutin

13.20 – 13.40 Uhr
Was tun, um an Krebs nicht zu erkranken?
Aktuelle Vorsorge-Empfehlungen
Jutta Hullerum
Oberärztin
Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin

12. Solinger Selbsthilfe- und Gesundheitstag am kommenden Samstag im Klinikum Solingen von 11 bis 15 Uhr.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here