Start Aktuelles 15 Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten feiern Examen

15 Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten feiern Examen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 16 Sekunden
0
TEILEN
Nach einem Jahr Ausbildung haben 15 Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten jetzt am Katholischen Bildungszentrum Haan ihr Examen bestanden. (Foto: © Kplus Gruppe)
Nach einem Jahr Ausbildung haben 15 Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten jetzt am Katholischen Bildungszentrum Haan ihr Examen bestanden. (Foto: © Kplus Gruppe)
Anzeige
Anzeige

HAAN (red) – Ein Jahr lang haben sie auf diesen Tag hingearbeitet: 15 Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten haben am Katholischen Bildungszentrum Haan ihr Examen bestanden. Gefeiert wurde der Erfolg in den schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen mit einem Wortgottesdienst in der Kapelle des benachbarten St. Josef Krankenhauses Haan. „Die Corona-Krise hat die letzten Wochen der einjährigen Ausbildung ganz schön durcheinander gewirbelt und wir können das Examen natürlich auch nicht so ausgiebig feiern, wie geplant“, sagt Schulleiter Christoph van de Loo.

500 Stunden Theorie, 1100 Stunden Praxis

„Aber wir machen das beste aus der Situation und sind auch in der Prüfungsvorbereitung neue Wege gegangen.“ Beispielsweise organisierten die Kursleiterinnen Petra Mennekes und Kornelia Butzen den Präsenzunterricht unter strengen Hygiene- und Verhaltensvorschriften des Bildungszentrums.

500 Stunden theoretischen Unterricht und 1100 Stunden in Praxiseinsätzen haben die Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten in den vergangenen zwölf Monaten durchlaufen. Die Praxiseinsätze absolvierten die Auszubildenden im St. Josef Krankenhaus Haan, im St. Josefs Krankenhaus Hilden, im St. Martinus Krankenhaus Langenfeld, in der St. Lukas Klinik in Ohligs und im St. Remigius Krankenhaus Opladen.

Absolventen stehen viele berufliche Wege offen

„Jetzt stehen den Absolventen viele Wege offen“, betont Christoph van de Loo. „Sie haben einen Beruf mit hervorragenden Jobaussichten und Karrierechancen gewählt.“ Denn wer die einjährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz erfolgreich abschließt, ist unabhängig vom Schulabschluss auch für die dreijährige Ausbildung zum Pflegfachmann oder zur Pflegefachfrau qualifiziert. „Wer Pflegeassistent ist, hat also alle Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln und Karriere zu machen“, erklärt Christoph van de Loo.

Wer sich für die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten interessiert, kann sich über ein Onlineformular unter www.kbz-haan.de oder per E-Mail an kontakt@kbz-haan.de bewerben. Das Bewerbungsverfahren für einen Kurs mit Ausbildungsstart im Juni 2021 läuft bereits. Mit mehr als 1000 Euro monatlich werde die Ausbildung überdurchschnittlich gut vergütet, so die Kplus Gruppe.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here