Start Aktuelles 70. Bergische Kunstausstellung in Gräfrath eröffnet

70. Bergische Kunstausstellung in Gräfrath eröffnet

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 17 Sekunden
0
TEILEN
Am Freitagabend wurde im Gräfrather Kunstmuseum die 70. Bergische Kunstausstellung eröffnet. Zu sehen gibt es Werke von 15 Künstlern aus der Region. (Foto: B. Glumm)
Am Freitagabend wurde im Gräfrather Kunstmuseum die 70. Bergische Kunstausstellung eröffnet. Zu sehen gibt es Werke von 15 Künstlern aus der Region. (Foto: B. Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Dass Oberbürgermeister Tim Kurzbach am Freitagabend der Eröffnungsveranstaltung der 70. Bergischen Kunstausstellung im Gräfrather Kunstmuseum fernblieb, war einem freudigen Umstand geschuldet. „Er hat einen guten Grund heute nicht hier zu sein, denn er ist Vater geworden“, freute sich auch Gisela Elbracht-Iglhaut, stellvertretende Direktorin des Kunstmuseums Solingen. Kurzbach wurde stolzer Vater von Zwillingen.

Also sprach in Vertretung Bürgermeister Carsten Voigt (CDU), der in seiner Rede die Geschichte der Bergischen Kunstausstellung zunächst noch einmal Revue passieren ließ. „Das Kunstmuseum in Solingen feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen, die Bergische Kunstausstellung kann auf eine sehr viel längere Tradition zurückblicken“, so Voigt. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg taten sich örtliche Künstler zusammen, um der während der Nazizeit darbenden Gestaltungsfreiheit neues Leben einzuhauchen.

„Die Freiheit der Kunst wurde wieder postuliert“

„Die Freiheit der Kunst wurde wieder postuliert“, machte Voigt deutlich. Sukzessive entwickelte sich die Ausstellung seit den Anfangstagen weiter und ist längst eine feste Institution geworden. „Die Bergische Kunstausstellung sorgte auch stets dafür, dass die Mauer zwischen Volk und Kunst nicht so weit nach oben wuchs“, lobte der Bürgermeister.

David Czupryn ist Träger des diesjährigen Internationalen Bergischen Kunstpreises, der mit satten 5000 Euro dotiert wurde. (Foto: B. Glumm)
David Czupryn ist Träger des diesjährigen Internationalen Bergischen Kunstpreises, der von der National-Bank AG mit satten 5.000 Euro dotiert wurde. (Foto: B. Glumm)

Auch in diesem Jahr wurde von der National-Bank AG wieder der Internationalen Bergische Kunstpreis ausgelobt, der 2016 mit stattlichen 5.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Die Jury entschied sich für den Maler David Czupryn aus Düsseldorf. Mit rund 220 Bewerbungen musste sich die Jury auseinandersetzen, die sich letztlich für die Werke von 15 Künstlern entschied: Friedemann Banz und Giulia Bowinkel, Marco Biermann und Tomas Kleiner, Liza Dieckwisch, Jonas Gerhard, Songnyeo Lyoo, Maren Maurer, Pulad Mohammadi, Thomas Musehold, Wolfgang Pilz, Julia Sammer, Sami Schlichting und Astrid Styma. Diese sind noch bis zum 30. Oktober im Kunstmuseum Solingen ausgestellt.

Weitere Informationen im Internet: www.kunstmuseum-solingen.de

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here