Start Aktuelles Ab Montag strengere Besuchsregeln in den Solinger Kliniken

Ab Montag strengere Besuchsregeln in den Solinger Kliniken

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 46 Sekunden
0
TEILEN
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Aufgrund der aktuell hohen Corona-Infektionszahlen ändern sich in allen drei Solinger Krankenhäusern (Städtisches Klinikum, Bethanien, St. Lukas) die Besuchsregeln. Besuche sind ab Montag, 24. Januar, erst ab dem sechsten Tag des stationären Aufenthaltes möglich.

2G plus-Regel gilt weiterhin

Es gilt weiterhin die 2G plus-Regel – nach dem Infektionsschutzgesetz ersetzt der Booster nicht die Verpflichtung, ein negatives Testergebnis vorzulegen, teilt das Rathaus mit. Erwachsene müssen im Gebäude – auch in den Patientenzimmern – eine FFP2-Maske tragen. Diese Regelungen gelten für alle Kliniken und sollen die oftmals immungeschwächten Patientinnen und Patienten, aber auch die Mitarbeiter besser vor einer Infektion schützen, so die Stadtverwaltung weiter.

Weitergehende Infos auf den Homepages der Kliniken

Besuchs- und Testzeiten, Ausnahmeregelungen zum Beispiel für die Intensivstationen, die Kinderklinik und zur Verabschiedung von sterbenden Patienten sind individuell geregelt und können auf den Websites der jeweiligen Krankenhäuser nachgelesen werden.

In diesem Zusammenhang teilt das Klinikum mit: „Alle Patientinnen und Patienten, die einen geplanten Termin im Klinikum haben, müssen einen 3G-Nachweis erbringen. Notfallpatienten sind von dieser Reglung selbstverständlich ausgenommen. Wir behandeln uneingeschränkt alle Menschen, die medizinische Hilfe brauchen!“

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here