Start Aktuelles Agenda-Preis wurde am Samstag im Kunstmuseum verliehen

Agenda-Preis wurde am Samstag im Kunstmuseum verliehen

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 43 Sekunden
0
TEILEN
Preisträger des Solinger Agenda-Preises 2018 ist der Verein zur Förderung der Behindertenhilfe in Georgien (VFBG e.V.). (Foto: © Bastian Glumm)
Preisträger des Solinger Agenda-Preises 2018 ist der Verein zur Förderung der Behindertenhilfe in Georgien (VFBG e.V.). (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red/bgl) – Am Samstagvormittag wurde der Lokale Agenda-Preis 2018 im Meistermannsaal des Kunstmuseums in Gräfrath verliehen. Der Lokale Agenda-Preis würdigt bürgerschaftliches Engagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Die Preisträgerinnen und Preisträger engagieren sich für eine sozial ausgewogene, ökologisch verträgliche, wirtschaftlich tragfähige und global verantwortliche Entwicklung.

Drei Preisträgerinnen und Preisträger

„Wir hätten noch viel mehr Solingerinnen und Solinger auszeichnen können, haben aber drei ganz besondere Preisträgerinnen und Preisträger gefunden“, freute sich Oberbürgermeister Tim Kurzbach in seiner Ansprache. Preisträger des Solinger Agenda-Preises 2018 ist der Verein zur Förderung der Behindertenhilfe in Georgien (VFBG e.V.). Den Sonderpreis des Oberbürgermeisters erhielt das Internationales Frauenzentrum Solingen (IFZ e.V.)

„Junge Agenda-Preis“ für das Proberaumhaus „Monkeys“

Der „Junge Agenda-Preis“ – gestiftet von den Wirtschaftsjunioren Solingen e.V. – ging an das AWO-Proberaumhaus „Monkeys“. Im gut besuchten Meistermannsaal wurde die Preisverleihung am Samstag ausgelassen gefeiert. Für ein musikalisches Rahmenprogramm sorgten Nino Winz und Mamuka Manjgaladze. Gezeigt wurde außerdem georgischer Tanz unter der Leitung von Tamara Burduli.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here