Start Aktuelles Busse während des Lockdown wie gewohnt unterwegs

Busse während des Lockdown wie gewohnt unterwegs

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 48 Sekunden
0
TEILEN
(Archiv-/Symbolfoto: © Bastian Glumm)
(Archiv-/Symbolfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Trotz Lockdown: Der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Solingen hält auch seit dem 16. Dezember den Fahrplan in Gänze aufrecht; alle Linien fahren nach ihrem regulärem Fahrplan. Der Einstieg vorne ist bei den O-Bussen wieder aufgenommen worden und es können dort Fahrausweise beim Fahrpersonal gekauft werden. Aufgrund der bestehenden Hygienemaßnahmen wird den Fahrgästen dennoch empfohlen, Tickets im Vorverkauf und über andere Verkaufskanäle zu erwerben, beispielsweise kontaktlos über die HandyTicketApp, am Fahrkartenautomaten an den Bahnhöfen oder einer der Vorverkaufsstellen.

Beide KundenCenter bleiben geöffnet

Auch die beiden KundenCenter sind unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln geöffnet. Die Berater in den beiden KundenCentern sind weiterhin persönlich für Fahrgäste da. Die aktuellen Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr und samstags von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr. An Heiligabend – 24. Dezember – und an Silvester – 31. Dezember 2020 – sowie am Samstag, 2. Januar 2021, bleiben beide KundenCenter jedoch geschlossen.

Die Busse fahren an Heiligabend, 24. Dezember, nach dem Samstagsfahrplan. Ab etwa 16.30 Uhr starten die Linien an diesem Tag letztmalig eine Fahrt aus den Stadtteilen heraus in die Innenstadt; ab 18.00 Uhr erfolgt dann eine Betriebsunterbrechung. In der Nacht auf den 1. Weihnachtstag beginnt der NachtExpress-Einsatz analog der vergangenen Jahre um 22.30 Uhr.

15 Zusatzbusse bleiben im Januar im Einsatz

Am 1. Weihnachtstag fahren die Busse mit einem späten Start ab etwa 9.00 Uhr aus und bedienen das Liniennetz dann nach dem Sonntagsfahrplan; am 2. Weihnachtstag gilt der Sonntagsfahrplan ganztägig. An Silvester, 31. Dezember, verkehren die Busse ebenfalls nach dem Samstagsfahrplan, starten dann aber mit der letzten Fahr aus den Stadtteilen heraus in die Innenstadt gegen 21.30 Uhr; die Betriebsunterbrechung erfolgt an diesem Tag ab etwa 23.00 Uhr. In der Nacht auf den Neujahrstag starten die NachtExpress-Linien um 1.30 Uhr.

Seit Ende Oktober 2019 sind die ersten BOBs in Solingen auf der Linie 695 unterwegs. (Foto: © Bastian Glumm)
Seit Ende Oktober 2019 sind die ersten BOBs in Solingen auf der Linie 695 unterwegs. (Foto: © Bastian Glumm)

Am Neujahrsmorgen, 1. Januar 2021, fahren die Busse erneut mit einem späteren Start ab etwa 9:00 Uhr aus und bedienen das Liniennetz dann wieder nach dem Sonntagsfahrplan. Geplant ist, ab Montag, 11. Januar 2021, neben den bekannten Schülerwagen auch die weiteren 15 zusätzlichen Busse zur Entlastung der Verkehrsspitzen im Schülerverkehr, morgens und mittags, einzusetzen. Der Einsatz der 15 Zusatzbusse ist bis zum Beginn der Osterferien (am 27.03.2021) vorgesehen.

Abonnenten können fristlos Vertrag kündigen

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen im Alltags- und Arbeitsleben bietet der Verkehrsbetrieb Abonnenten an, den Vertrag ohne Einhaltung der Frist, wie in der Zeit des ersten Lockdown im Frühjahr, zu kündigen. Zudem sind Monatswertmarken für Dezember noch bis zum 5. Januar 2021 gültig.

Bereits erworbene Wertmarken für Januar 2021 gelten schon ab Dienstag, 29. Dezember 2020. Berechtigungsnachweise aus Dezember 2020 für SozialTickets beziehungsweise für das YoungTicketPLUS werden auch noch im Januar 2021 akzeptiert. In diesem Jahr gekaufte Einzel- und 4er-Tickets können noch bis zum 31. März 2021 für Fahrten genutzt werden.

Im ÖPNV unbedingt die Hygieneregeln beherzigen

Um das Coronavirus weiterhin erfolgreich zu bekämpfen, appellieren die Verkehrsbetriebe an die Bürgerinnen und Bürger, bei Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch weiterhin die Hygieneregeln zu beherzigen:

  • In Bussen und an Haltestellen müssen stets Mund und Nase bedeckt sein. Die Maskenpflicht gilt überall und jederzeit in allen Einrichtungen des ÖPNV.
  • Niesen oder husten sollte man in ein Einwegtaschentuch. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollte man sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten.
  • Besonders in Hauptverkehrszeiten können Busse und Bahnen voller sein. Man sollte falls möglich früher oder später fahren.
  • Waschen Sie Ihre Hände mehrmals am Tag gründlich.

Das tut der Verkehrsbetrieb für seine Fahrgäste

  • Die Fahrzeuge werden innen regelmäßig und gründlich gereinigt; Berührflächen werden dabei besonders gesäubert.
  • Die Fahrzeuge werden regelmäßig gelüftet: Dazu werden die Türen automatisch geöffnet, wo das technisch möglich ist. Auch an Endhalte-stellen lassen wir die Türen geöffnet, um eine gute Durchlüftung zu gewährleisten.
  •  Busse werden mit Trennscheiben am Fahrerplatz ausgerüstet, so dass der Einstieg an den vorderen Türen wieder möglich wird. In den Autobussen, wo die Spuck-/Schutzscheiben noch nicht eingebaut sind, sind die Fahrpersonale weiterhin durch Folientüren vom Fahrgastraum getrennt.
  • Besucher und Mitarbeitende in den KundenCentern werden mit Trennscheiben geschützt.
Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here