Start Aktuelles Christof Bleckmann neuer Pfarrer in Ketzberg

Christof Bleckmann neuer Pfarrer in Ketzberg

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 8 Sekunden
0
TEILEN
Christof Bleckmann (55) ist neuer Gemeindepfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Ketzberg. (Foto: © Bleckmann)
Christof Bleckmann (55) ist neuer Gemeindepfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Ketzberg. (Foto: © Bleckmann)

SOLINGEN (red) – Christof Bleckmann ist neu in Ketzberg. An Christi Himmelfahrt hält er seinen ersten Gottesdienst als neuer Gemeindepfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Ketzberg. Ursprünglich war für diesen Termin ein Festgottesdienst zur Pfarreinführung mit anschließender Einladung an die ganze Gemeinde geplant. Diese Pläne hat die aktuelle Corona-Pandemie umgeworfen. Jetzt wird Pfarrer Bleckmann in seinem Auftaktgottesdienst von den maximal 24 anwesenden Gemeindemitgliedern sowie von der Solinger Superintendentin Dr. Ilka Werner begrüßt. Sollten mehr als 24 Menschen an dem Gottesdienst ab 10.30 Uhr teilnehmen wollen, wird er nach dem Orgelnachspiel und einer Pause zum gründlichen Durchlüften noch einmal wiederholt (wir berichteten).

Pfarrer, Gesprächspartner und Seelsorger

Christof Bleckmann hat seinen Dienst in der neuen Gemeinde offiziell bereits am Freitag, 15. Mai, aufgenommen. „Ich freue mich sehr, jetzt in Ketzberg eine neue berufliche Aufgabe anfangen zu können“, betont der 55-Jährige. Er wünsche sich sehr, „dass die Menschen dort mich in Anspruch nehmen – als Pfarrer und Prediger wie als Gesprächspartner und Seelsorger“. Dabei sei es ihm als Seelsorger wichtig, ein offenes Ohr für die Menschen zu haben: „Schweigepflicht heißt für mich auch, dass Pfarrer zuhören sollen.“ Aber natürlich wolle er nicht immer nur den Mund halten, lächelt der Theologe: „Ich bin zur Verkündigung beauftragt. Dazu bin ich freigestellt und empfinde das als Privileg.“

Der vielseitig erfahrene Theologe war 23 Jahre lang Pfarrer in Langenfeld und im Evangelischen Kirchenkreis Leverkusen. Neben den üblichen Aufgaben eines Gemeindepfarrers waren auch die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen, die Öffentlichkeitsarbeit für den Kirchenkreis Leverkusen und der Religionsunterricht an einer Langenfelder Realschule weitere Schwerpunkte seiner Arbeit. In der Gemeinde Langenfeld-Reusrath hat er gemeinsam mit vielen anderen an einem lebendigen Gemeindeleben mitgewirkt und wünscht sich das jetzt auch für Ketzberg.

Die Evangelische Kirche in Ketzberg. (Foto: © Bastian Glumm)
Die Evangelische Kirche in Ketzberg. (Foto: © Bastian Glumm)

„Gemeinde ist ein Biotop des Glaubens“

Bleckmann: „Gemeinde ist ein Biotop des Glaubens. Glaube entsteht meist durch menschliche Nähe und Vertrauen.“ Dass diese Nähe nun gerade zu seinem Start in Ketzberg wegen Corona ein bisschen eingeschränkt sei, bedauert er: „Aber sobald es wieder möglich ist, freue ich mich auf viele Kontakte und auch auf Besuche.“ Dazu wünsche er sich, dass die Menschen ihn einladen: zu besonderen Tagen, bei Krankheit oder auch ohne speziellen Anlass. Er verspricht: „Ich komme gerne!“

Christof Bleckmann ist verheiratet mit der Pfarrerin Annegret Duffe, mit der er sich in Reusrath bislang eine Pfarrstelle geteilt hatte. Das Paar hat vier Kinder, von denen drei bereits erwachsenen sind. Geboren wurde er in Duisburg. Studiert hat er in Münster, Heidelberg, Bochum und Wuppertal. Für den Neustart in der Klingenstadt ist er zuversichtlich: „Ich stelle mir vor, dass ich in Ketzberg glücklich werden kann. Weniger soll‘s nicht werden!“

Pfarrer Stephan Sticherling wird verabschiedet

Der evangelische Theologe wurde im Februar vom Presbyterium der Gemeinde zum Nachfolger von Pfarrerin Sabine Büker-Benedens und Pfarrer Helmut Benedens gewählt, die im vergangenen Jahr an die Mosel gewechselt waren. In den zurückliegenden Monaten hat der Düsseldorfer Pfarrer Stephan Sticherling die Gemeinde als Vertretung pastoral versorgt. Er wird am Pfingstsonntag aus seinem Dienst in Ketzberg verabschiedet.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here