Start Aktuelles Die Sonne lachte bei der Eröffnung des 51. Zöppkesmarktes

Die Sonne lachte bei der Eröffnung des 51. Zöppkesmarktes

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 47 Sekunden
0
TEILEN
Jubel, Trubel, Heiterkeit herrscht bis Sonntagabend in der Solinger Innenstatd. Der 51. Zöppkesmarkt öffnet mit rund 300 Ständen seine Pforten. (Foto: © Bastian Glumm)
Jubel, Trubel, Heiterkeit herrscht bis Sonntagabend in der Solinger Innenstatd. Der 51. Zöppkesmarkt öffnet mit rund 300 Ständen seine Pforten. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Lange sah es am Freitag nicht danach aus, dass der 51. Zöppkesmarkt trockenen Fußes eröffnet werden könnte. Dichte Wolken und kleinere Schauer ließen am Freitagvormittag nichts Gutes erahnen. Das war allerdings nicht von langer Dauer. Denn pünktlich am Nachmittag, als man auf dem Mühlenplatz zusammenkam, um die 51. Auflage von Solingens Traditionsveranstaltung Nummer Eins hochoffiziell einzuläuten, schien dann endlich standesgemäß die Sonne.

Viele Vereine und Verbände machen mit

Ein Hauch von Spätsommer wehte plötzlich in den Clemens-Galerien, als die Solinger Honoratioren die Bühne betraten, die mindestens ebenso wie die Sonne strahlten: „Der Zöppkesmarkt ist in Solingen doch immer eine ganz besondere Zeit. Dann darf man essen, trinken und natürlich ganz viel Trödel kaufen. Und das alles auch noch für einen guten Zweck. Schön, dass wieder so viele Vereine und Verbände mitmachen„, freute sich Oberbürgermeister Tim Kurzbach, der ein Grußwort auf der Bühne Mühlenplatz sprach.

Stießen am Freitagnachmittag gemeinsam auf dem 51. Solinger Zöppkesmarkt an: Falk Dornseifer (li.) vom veranstaltenden Solinger Brauchtumsverein und Oberbürgermeister Tim Kurzbach. (Foto: © Bastian Glumm)
Stießen am Freitagnachmittag gemeinsam auf dem 51. Solinger Zöppkesmarkt an: Falk Dornseifer (li.) vom veranstaltenden Solinger Brauchtumsverein und Oberbürgermeister Tim Kurzbach. (Foto: © Bastian Glumm)

Rund 300 Stände wird es bis Sonntagabend in der Solinger Innenstadt geben. Zahlreiche Vereine und Verbände beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder aktiv beim Zöppkesmarkt: „Man muss wirklich ein ganz großes Dankeschön an die unzähligen Ehrenamtlichen aussprechen, die unseren Zöppkesmarkt erst möglich machen. Wer Ideen hat, der kann den Zöppkesmarkt jederzeit bereichern„, so Kurzbach weiter. Auch in diesem Jahr wird der Zöppkesmarkt wieder vom Solinger Brauchtumsverein ausgerichtet.

Zöppkesmarkt erfreute sich am Freitag vieler Besucher

„Ich freue mich sehr, dass so viele Solingerinnen und Solinger heute hier zur Eröffnung des Zöppkesmarktes anwesend sind“, sagte Falk Dornseifer, Vorsitzender des Vereins. Der Mühlenplatz in den Clemens-Galerien war am Freitagnachmittag nämlich bestens besucht, die Stände des beliebten Trödelmarktes auch auf der Hauptstraße, auf dem Fronhof und dem Neumarkt von ganz vielen Besuchern dicht belagert.

Zum 49. Mal fand am Freitagabend die Zöppkesmahlzeit im Clemenssaal statt, die auch in diesem Jahr ausverkauft war. Stattliche 34.000 Euro wurden im Zuge der Veranstaltung gesammelt. Somit kamen seit Beginn der Zöppkesmahlzeit im Jahr 1971 1.112.000 Euro zusammen, die den Solinger Kinderstuben zugute kamen. Die Festrede hielt in diesem Jahr der Walder Pfarrer Bernd Reinzhagen.

Freuten sich über zahlreiche Bersucherinnen des 1. Ladies Dinner im Bürgersaal der Stadtkirche: (v.li.) Die Organisatorinnen Annabelle Schleder, Gerlinde Steingrüber, Tina Julia Thiermann und Ursula Linda Kurzbach. (Foto: © Bastian Glumm)
Freuten sich über zahlreiche Bersucherinnen des 1. Ladies Dinner im Bürgersaal der Stadtkirche: (v.li.) Die Organisatorinnen Annabelle Schleder, Gerlinde Steingrüber, Tina Julia Thiermann und Ursula Linda Kurzbach. (Foto: © Bastian Glumm)

1. Ladies Dinner in der Solinger Stadtkirche

Während die Zöppkesmahlzeit traditionell eine männliche Angelegenheit ist, starteten die Damen jetzt erstmals eine Gegenveranstaltung. Im Bürgersaal der Stadtkirche am Fronhof luden Gerlinde Steingrüber, Tina Julia Thiermann, Annabelle Schleder und Ursula Linda Kurzbach zum 1. Ladies Dinner ein. „Wir Frauen sollten näher zusammenrücken und uns besser kennenlernen. Wir waren völlig überrascht, dass so viele Frauen von unserer Idee begeistert waren“, machte Gerlinde Steingrüber deutlich. Denn nicht nur der Clemenssaal platzte aus allen Nähten. Auch in den Bürgersaal der Stadtkirche passte am Freitagabend keine Maus mehr.

Bei den Herren der Zöppkesmahlzeit ging es mit Kottenbuttern und randvoll gefüllten Bierkrügen durchaus deftig zu, die Damen legten beim Ladies Dinner auf ein gediegeneres Ambiente Wert. Mehr als 200 Gedecke wurden für die Frauen hergerichtet. Auch das Ladies Dinner wurde mit einem karitativen Hintergedanken organisiert, der Erlös der Veranstaltung geht an den Verein „Frauen helfen Frauen“.

Gewohnt deftig ging es am Freitagabend auf der 49. Zöppkesmahlzeit im Clemenssaal zu. (Foto: © Bastian Glumm)
Gewohnt deftig ging es am Freitagabend auf der 49. Zöppkesmahlzeit im Clemenssaal zu. (Foto: © Bastian Glumm)

Sonniges Wochenende in Solingen erwartet

Das Unterhaltungsprogramm des diesjährigen Zöppkesmarktes wird etwas „dezentralisiert“, so die Veranstalter. Statt Haupt-Acts werden an verschiedenen Orten und kleineren Bühnen Musik verschiedener Stilrichtungen zu hören sein – und das in eher noch gesprächsermöglichender Lautstärke. Für das gesamte Wochenende versprechen die Wetterfrösche übrigens Sonne und spätsommerliches Wetter!

51. Zöppkesmarkt 2019
Solingen-Innenstadt (Fußgängerzone + Neumarkt)
Freitag 13. bis Sonntag 15. September 2019

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here