Start Aktuelles Echter Hingucker: Winteraktion im Sanitätshaus Köppchen

Echter Hingucker: Winteraktion im Sanitätshaus Köppchen

0
TEILEN
Das Sanitätshaus Köppchen hat sich für die diesjährige Winteraktion etwas besonderes einfallen lassen. Erstmals bemalte ein Künstler die Schaufenster und sorgte so für einen echten Hingucker. (Foto: B. Glumm)
Das Sanitätshaus Köppchen hat sich für die diesjährige Winteraktion etwas besonderes einfallen lassen. Erstmals bemalte ein Künstler die Schaufenster und sorgte so für einen echten Hingucker. (Foto: B. Glumm)

– Anzeige –

Anzeige: Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (bgl) – Der Winter ist im Sanitätshaus Köppchen seit jeher eine ganz spezielle Jahreszeit, sind doch die Bedürfnisse der Kunden in der kalten Jahreszeit auch ganz besondere. So stehen jedes Jahr ganz kurz nach Silvester stets die Themen „Wärme“ und „Sicherheit“ ganz weit oben auf der Liste der Ohligser Gesundheitsexperten. In diesem Jahr präsentiert das Sanitätshaus an der Wilhelmstraße das Winter-Special aber erstmals in einem ganz besonders kunstvollen Rahmen.

„Wir wollten zum Jahresbeginn mal etwas anderes machen. Etwas, was es in Solingen noch nicht gibt“, freut sich Miriam Gatawetzki-Köppchen, Prokuristin des Sanitätshauses. Ein Künstler aus Norddeutschland hat die Schaufensterfront an der Wilhelmstraße winterlich verziert. Zu sehen sind bunte Motive und Figuren, die sich selbstverständlich am Schwerpunktthema der Jahreszeit orientieren. Denn nicht ohne Grund kommt der Schneemann schwitzend und in spezieller Wärmewäsche daher.

Wenns um Wärme geht, bleiben im Sanitätshaus an der Wilhelmstraße keine Wünsche offen. Mit Fußbädern, Wärmewäsche und Heizdecken und vielem mehr gibt es fast alles, was die kalte Jahreszeit angenehmer macht. (Foto: B. Glumm)
Wenns um Wärme geht, bleiben im Sanitätshaus an der Wilhelmstraße keine Wünsche offen. Mit Fußbädern, Wärmewäsche und Heizdecken und vielem mehr gibt es fast alles, was die kalte Jahreszeit angenehmer macht. (Foto: B. Glumm)

Köppchen: „Wärme kann auch schick sein“

„Natürlich hatte ich die Ideen für die Gestaltung schon vorher im Kopf“, sagt Miriam Gatawtzki-Köppchen, die stets mit viel Liebe fürs Detail das Schaufenster dekoriert. Dank des Künstlers ist in diesem Jahr ein ganz besonderer Hingucker gelungen. „Die Leute stehen mitunter Schlange vor unseren Fenstern und selbst die Autos merken nicht, dass die Ampel längst grün zeigt“, lacht Gatawetzki-Köppchen. Medizinische Wärmewäsche richtet sich nicht nur an ältere Menschen. Auch Menschen, die unter Gelenkschmerzen leiden und jene, die bei kalten Temperaturen viel draußen arbeiten, können von den speziellen Kleidungsstücken profitieren. Im Sanitätshaus Köppchen gibt es derzeit einen Nachlass von 30 Prozent auf ausgesuchte Produkte. „Wärme kann auch schick sein“, betont Miriam Gatawetzki-Köppchen.

Sturzprophylaxe mit vielen hilfreichen Produkten

Spricht man im Winter über das Thema „Sicherheit“, dann kommt einem sofort die Sturzprophylaxe in den Sinn. Wie glatt es draußen werden kann, hat ganz aktuell das vergangene Wochenende gezeigt. Schnell kann man sich da auf die Nase legen. Bei älteren Menschen kann ein Sturz zu schwereren Verletzungen führen, wie etwa dem Oberschenkelhalsbruch. Das Sanitätshaus Köppchen bietet eigens dazu ganz besondere Produkte für Jung und Alt an.

Dieser Hüftschutzgürtel kann kurzfristig angelegt werden und richtet sich eher an Menschen, die bettlägerig sind und sich bei kurzen Gängen vor Sturzfrakturen schützen wollen. (Foto: B. Glumm)
Dieser Hüftschutzgürtel kann kurzfristig angelegt werden und richtet sich eher an Menschen, die bettlägerig sind und sich bei kurzen Gängen vor Sturzfrakturen schützen wollen. (Foto: B. Glumm)

Das geht los bei Spikes, die man sich an die Straßenschuhe montieren kann – oder solche, die man unter den Spazierstock bastelt – und geht weiter über Leuchtreflektoren für den Rollator. Hüftprotektoren, spezielle Unterwäsche mit gepolsterten Seitentaschen, verringern das Frakturrisiko im Falle eines Sturzes. Diese gibt es auch eigens für demente Menschen. Dort sind die Polster in die Wäsche eingenäht und verhindern eine ungewollte Entnahme. Der Physiogürtel richtet sich eher an bettlägerige Menschen, die einen Protektor nur für bestimmte Gänge anlegen.

Werbung im Solingen Magazin schaltenWerbung im Solingen Magazin
Mit viel Liebe sind die Schaufenster des Sanitätshauses stets gestaltet. Kunstvoll sollen sie das auch in Zukunft werden. (Foto: B. Glumm)
Mit viel Liebe werden die Schaufenster des Sanitätshauses gestaltet und dekoriert. Kunstvoll sollen sie das auch in Zukunft werden. (Foto: B. Glumm)

Die Experten des Sanitätshauses Köppchen beraten dazu gerne. Übrigens: Die künstlerische Verzierung des Schaufensters soll keine einmalige Aktion im Winter bleiben. „Das wird ganz sicher nicht das letzte Mal gewesen sein“, sagt Miriam Gatawetzki-Köppchen mit einem Augenzwinkern. Man darf auf weitere Aktionen in diesem Jahr gespannt sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT