Start Aktuelles Erfolgreicher Inklusionstag in der Sporthalle Rosenkamp

Erfolgreicher Inklusionstag in der Sporthalle Rosenkamp

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 7 Sekunden
0
TEILEN
Am Samstag fand in der Sporthalle Rosenkamp ein Inklusionstag statt. Organisiert wurde dieser vom Sanitätshaus Köppchen und vom WMTV. Andreas Lukosch am Stand des Walder Sportvereins. (Foto: © Sanitätshaus Köppchen)
Am Samstag fand in der Sporthalle Rosenkamp ein Inklusionstag statt. Organisiert wurde dieser vom Sanitätshaus Köppchen und vom WMTV. Andreas Lukosch am Stand des Walder Sportvereins. (Foto: © Sanitätshaus Köppchen)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Am vergangenen Samstag luden der WMTV und das Sanitätshaus Köppchen zu einem Inklusionstag in die Sporthalle Rosenkamp an die Palmenstraße in Wald ein. Bereits zu Beginn der Veranstaltung kamen zahlreiche Interessierte in die Halle, um die vielfältigen Angebote der Kooperationspartner auszutesten. „Solingen braucht einfach mehr Inklusion. Das haben wir uns jedes Jahr auf die Fahne geschrieben“, erklärte Miriam Gatawetzki-Köppchen vom Ohligser Sanitätshaus. Neben einem „Spaßparcour“ konnten die Besucher der Veranstaltung unter anderem Gesundheitschecks machen lassen und ganz viel Wissenswertes rund um das gesamte Thema „Inklusion“ erfahren.

Mehrere Kooperationsparnter beim Inklusionstag

Die Löwen-Apotheke war ebenfalls vor Ort und hat bei Interessierten den Blutzucker gemessen, was gut angenommen wurde. Auch der Malteser Hilfsdienst war mit Angeboten in der Sporthalle beim Inklusionstag. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sanitätshauses Köppchen haben unter anderem den Fußdruck sowie den Blutdruck gemessen.

Angebote für Menschen mit und ohne Handicap gab es am Samstag in der Sporthalle am Rosenkamp beim Inklusionstag. (Foto: © Sanitätshaus Köppchen)

„Alle Angebote sind auf Inklusion eingestellt, so dass auch jeder daran teilnehmen kann“, machte Miriam Gatawetzki-Köppchen deutlich. Dazu gehörten auch ein Rollator-Parcours – betreut von der Verkehrswacht – und das Dosenwerfen. Die Teilnehmer bekamen im Rahmen der Veranstaltung eine Laufkarte, mit der sie durch die verschiedenen Angebote geführt wurden.

Menschen mit und ohne Handicap zusammenbringen

Und es gab zum Abschluss sogar Präsente. Die Veranstalter wünschen sich, dass derartige Aktionen in Zukunft noch besser angenommen werden, um Menschen mit und ohne Handicap zusammenzubringen. „Wir waren alle sehr begeistert und hatten sehr viel Spaß“, freute sich Miriam Gatawetzki-Köppchen.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here