Start Aktuelles Bahnhofsmission freut sich über Frühstücksspenden

Bahnhofsmission freut sich über Frühstücksspenden

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 39 Sekunden
0
TEILEN
Der Solinger Hauptbahnhof in Ohligs ist Dreh- und Angelpunkt für Tausende Reisende. Und natürlich ist er auch Anlaufpunkt für sozial entwurzelte Menschen. Hier bietet die Bahnhofsmission ihre Hilfe an. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Der Solinger Hauptbahnhof in Ohligs ist Dreh- und Angelpunkt für Tausende Reisende. Und natürlich ist er auch Anlaufpunkt für sozial entwurzelte Menschen. Hier bietet die Bahnhofsmission ihre Hilfe an. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (red) – Der Herbst ist da und mit ihm sinken die Temperaturen und die Tage werden kürzer und dunkler. Jetzt sind es zunehmend arme, alte und einsame Menschen, die der Bahnhofsmission am Solinger Hauptbahnhof in Ohligs einen Besuch abstatten. Sie reden über ihr Leben, ihre Probleme, ruhen sich aus, wärmen sich auf – und sind dankbar für ein Frühstück.

Caritas und Diakonie betreiben die Bahnhofsmission

„Unsere Kaffeemaschine ist gerade in der kalten Jahreszeit im Dauereinsatz“, berichten die überwiegend ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter der Ökumenischen Bahnhofsmission, die von Caritas und Diakonie am Hauptbahnhof betrieben wird. Die Bahnhofsmission würde sich deshalb sehr freuen, wenn die Solinger helfen, den Bedarf an Kaffee, haltbarer Milch, Gebäck und haltbarem Brotbelag wie Käse und Wurst zu decken.

Spenden können persönlich abgegeben werden

Großzügige Zeitgenossen sind herzlich eingeladen, ihre Spenden persönlich bei der Bahnhofsmission abzugeben. In Solingen-Ohligs ist die Bahnhofsmission am Bremsheyplatz montags bis freitags von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here