Start Aktuelles Evangelische Kirche startet ins Festjahr zum 500. Reformationsjubiläum

Evangelische Kirche startet ins Festjahr zum 500. Reformationsjubiläum

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 56 Sekunden
0
TEILEN
Der Vorplatz der Walder Kirche bekommt ab Donnerstag ein neues Pflaster. Die Bauerarbeiten sollen rund vier Wochen dauern, so die Stadtverwaltung. (Archivfoto: B. Glumm)
Der Vorplatz der Walder Kirche bekommt ab Donnerstag ein neues Pflaster. Die Bauerarbeiten sollen rund vier Wochen dauern, so die Stadtverwaltung. (Archivfoto: B. Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Mit einer Reihe von Veranstaltungen startet die Evangelische Kirche in Solingen am kommenden Montag, 31. Oktober, in das Festjahr zum 500. Reformationsjubiläum. Drei Festgottesdienste, zwei Angebote für Jugendliche und Junggebliebene und ein interreligiöses Gastmahl laden mit unterschiedlichen Programmen ein, den Abend des so genannten Reformationstag zu begehen. Die Veranstaltungen stehen unter dem Motto des Reformationsjahres „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“. Zum Auftakt am kommenden Montag bilden Gottesdienste und Veranstaltungen mit Partnern aus Ökumene und Gesellschaft einen Schwerpunkt. „Wir wollen direkt zu Beginn des Jubiläumsjahres deutlich machen, dass wir zwar als Evangelische Kirche feiern möchten, aber in freundschaftlicher Verbundenheit mit anderen Kirchen, Religionsgemeinschaften und Partnern in unserer Stadt“, betont die Superintendentin des Kirchenkreises, Dr. Ilka Werner. Verbindendes Element der Gottesdienste an diesem Abend ist ein gemeinsames Liturgieheft mit Liedern, Texten und Gebetsvorschlägen, das der Kirchenkreis entwickelt hat.

Gottesdienst mit Agapefeier lädt Menschen aus allen Konfessionen ein

Bereits um 18.00 Uhr beginnt in der Evangelischen Stadtkirche Mitte am Fronhof ein Gottesdienst zum Reformationstag. Unter dem Titel „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ laden die drei Alt-Solinger Gemeinden Dorp, Lutherkirchengemeinde und Stadtkirchengemeinde zu einer Feier mit Agapemahl ein. An dieser Form des gemeinsamen Essens und Trinkens im Rahmen eines Gottesdienstes sollen aber nicht nur protestantische Solinger teilnehmen. „Wir laden alle herzlich ein – nicht nur die Evangelischen!“, betont Friederike Höroldt, Pfarrerin an der Stadtkirche und Mitglied im Vorbereitungsteam des Gottesdienstes. Die Agapefeier, die an die gemeinsame frühchristlichen Tradition der christlichen Konfessionen anknüpft, macht es trotz bestehender Unterschiede in der Abendmahlsfrage auch nichtevangelischen Christen möglich, an dieser Mahlfeier teilzunehmen. Die musikalische Gestaltung übernimmt der katholische Chor „kreuzfidel“ von der Pfarrkirche St. Clemens.

Ökumenischer Festgottesdienst in Gräfrath

Einen gemeinsamen ökumenischen Festgottesdienst zum Reformationstag gibt es in der Evangelischen Kirche am Gräfrather Markt. Die Evangelischen Kirchengemeinden Gräfrath und Ketzberg sowie die Katholische Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt feiern ab 19.00 Uhr unter der Überschrift „Was Christum treibet!“ In Predigt und Lesungen geht es um die Frage, welche Auswirkungen die Reformation auf die beiden großen christlichen Kirchenheute hat.

Reformationsgottesdienst mit Solinger Karnevalisten

Bereits zweimal haben Evangelische Kirche und Festkomitee Solinger Karneval am Sonntag vor dem Rosenmontag zur Karnevalskirche nach Ohligs eingeladen. Aus Anlass des diesjährigen Reformationstages kommt es nun zu einem dritten gemeinsamen Gottesdienst: Beginn ist um 19.00 Uhr allerdings nicht wie sonst in der Stadtkirche Ohligs, sondern in der Friedenskirche in Löhdorf, Uhlandstraße 29. Der Titel „Vergnügt, erlöst, befreit – dem Volk aufs Maul schauen“ nimmt eine bekannte Formulierung Martin Luthers auf. In dem Gottesdienst werden Mitglieder der Ohligser Kirchengemeinde und aus Solinger Karnevalsvereinen gemeinsam mitwirken.

„Abrahamitisches Gastmahl“ in der Walder Kirche

Zu einem „Abrahamitischen Gastmahl“ kommt es ab 19.00 Uhr in der Walder Kirche, Walder Kirchplatz 1. Bei diesem interreligiösen Begegnungsabend werden Masen Nahlaoui vom Solinger Projekt „Faire Moschee“, Armin Langer, jüdischer Theologe und Koordinator der Berliner Verständigungsinitiative „Salaam-Shalom“ und ein Vertreter des Christlich-Jüdischen Dialogs im Bergischen Land Tischreden halten. Dazu gibt es Musik und Tanz von Miriam Bathe & Co. sowie Essen und Trinken.

Luther-Party als alternatives Halloween-Programm

An Menschen, die wissen möchten, was sich hinter dem Reformationstag verbirgt, richtet sich ein alternatives Halloween-Programm in der Christuskirche, Opladener Straße 5-7. Die Evangelische Kirchengemeinde St. Reinoldi Rupelrath lädt zu einer „Luther-Party mit Film unter dem Titel „Er veränderte die Welt – für immer…“ Umrahmt von mittelalterlichen Snacks steht im Mittelpunkt der bekannte Film „Luther“ mit Ralph Fiennes in der Titelrolle. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Churchnight mit bekannten Acts aus der christlichen Musikszene

Die Evangelische Jugend Solingen lädt auch in diesem Jahr zur „Churchnight 2016“ in die Stadtkirche Ohligs, Wittenbergstraße. Unter dem Claim „hell.wach.evangelisch“ gibt es für Jugendliche und junggebliebene Erwachsene zwei topbesetzte Musicacts: Der Hip-Hopper fil_da_elephant aus Esslingen erzählt aus einem bewegten Leben mit guten und bitteren Momenten und vom Glauben auch in schweren Zeiten. Das packt der bekennende Reime-Fanatiker auf frische Beats: eine Mischung aus Poesie und Predigt, wie man sie selten hört. Der in Chicago geborene Kirk Smith lebt in Berlin und gehört aktuell zu den besten Soul- und Gospelstimmen in Deutschland. In der TV-Show „The Voice of Germany 2014“ sang sich Kirk mit seiner berührenden Stimme in die Herzen vieler Zuschauer. Die Churchnight 2016 beginnt um 18.30 Uhr mit Essen und Trinken, ab 19.00 Uhr starten die Music-Acts, Ende ist gegen 21.30 Uhr.

Evangelischer Kirchenkreis Solingen

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here