Start Aktuelles Fachtagung der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz in Solingen

Fachtagung der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz in Solingen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 28 Sekunden
0
TEILEN
Frank Balkenhol (re.), Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Solingen, eröffnete die Fachtagung der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz am Mittwoch im Gründer- und Technologiezentrum. (Foto: © Bastian Glumm)
Frank Balkenhol (re.), Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Solingen, eröffnete die Fachtagung der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz am Mittwoch im Gründer- und Technologiezentrum. (Foto: © Bastian Glumm)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (red) – Die Wirtschaftsförderung Solingen ist heute Gastgeberin der 4. Fachtagung der Wirtschaftsförderungen der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz (ISA). Mehr als 20 Vertreterinnen und Vertreter aus Deutschland sind im Gründer- und Technologiezentrum zu Gast. Zur vierten Fachtagung der Wirtschaftsförderungen der ISA wird es eine gut gefüllte Tagesordnung geben.

ISA-Mitgliedertreffen mehrmals im Jahr

Sachstandsberichte und Neuigkeiten aus den Mitgliedsstädten sowie ein Vortrag von Claus Brockhaus, Rechtsanwalt bei Ecovis, einem Partner des International Business Center Solingen erwarten die Mitglieder der ISA im Gründer- und Technologiezentrum. Im Anschluss daran findet ein Besuch im Museum Plagiarius sowie ein gemeinsames Abendessen statt. Mehrmals im Jahr, in einem festen Rhythmus, gibt es die Mitgliedertreffen der ISA.

Im Oktober findet Zusammenkunft in China statt

Neben der Fachtagung der Wirtschaftsförderungen findet im Frühjahr jeden Jahres auf der Hannover-Messe das Mitgliedertreffen auf deutscher Seite statt. Im Oktober wird dann zum Mitgliedertreffen nach China, in die Stadt Foshan (Provinz Sichuan), eingeladen. Alle Treffen sind für Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Solingen und Lisa Schulze, Projektmanagerin für Internationale Beziehung bei der Wirtschaftsförderung, feste Termine im Kalender.

Seit gut anderthalb Jahren ist die Wirtschaftsförderung Solingen Mitglied in der ISA, um im Rahmen ihrer Internationalisierungsstrategie die Kontakte mit und nach China auszubauen. (Foto: © Bastian Glumm)

Internationalisierungsstrategie der Wirtschaftsförderung

Seit gut anderthalb Jahren ist die Wirtschaftsförderung Solingen Mitglied in der ISA, um im Rahmen ihrer Internationalisierungsstrategie die Kontakte mit und nach China auszubauen. „Vor kurzem hat uns eine chinesische Delegation der ISA, begleitet von Herrn Ernst Schwanhold, Staatsminister a.D., im Gründer- und Technologiezentrum Solingen besucht. Dies sind für uns wichtige Termine um unsere Internationalisierungsstrategie und vor allem das International Business Center in die Welt hinaus zu tragen“, macht Frank Balkenhol deutlich.

Vernetzung von Unternehmen und Branchen verstärken

Die Chinesisch-Deutsche Industriestädteallianz ist ein innovatives Bündnis von leistungsstarken Industriestandorten und Städten mit industrienahen Dienstleistungen aus China und Deutschland. Ziel ist die Vernetzung von Unternehmen, Branchen und Forschungseinrichtungen sowie die Förderung von bilateralen Investitionen und Innovationen. Die Allianz ermöglicht den einfachen und direkten Austausch zwischen deutschen und chinesischen Mitgliedsstädten sowie zwischen ihren Unternehmen.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here