Start Aktuelles Fauna: Neugeborenes Alpaka-Mädchen sucht Namen

Fauna: Neugeborenes Alpaka-Mädchen sucht Namen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 35 Sekunden
0
TEILEN
Ist noch namenlos: Am vergangenen Mittwoch erblickte das kleine Alpaka-Mädchen im Gräfrather Tierpark Fauna das Licht der Welt. (Foto: © Bastian Glumm)
Ist noch namenlos: Am vergangenen Mittwoch erblickte das kleine Alpaka-Mädchen im Gräfrather Tierpark Fauna das Licht der Welt. (Foto: © Bastian Glumm)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Normalerweise verstehen sich die Alpakas und die drei Esel in der Gräfrather Fauna ganz hervorragend, weshalb sich die Tiere auch ein Gehege teilen. Das ist seit vergangenem Mittwoch nur noch zum Teil der Fall, denn Alpaka-Männchen Bela ist derzeit allein mit den drei Eseln. Der Grund ist ein freudiger: Alpaka-Weibchen Arielle brachte nämlich am Mittwoch ein kerngesundes Jungtier zur Welt. „Wir trennen nach einer Geburt grundsätzlich, damit Mutter und Kind Ruhe haben. Man weiß ja nie so recht, wie die Hengste dann reagieren“, erklärt Tierpfleger John Lucke. Aber auch die drei Esel können ihre Neugier nur schwer verbergen, drücken sie sich zeitweise am Gatter ihre Nasen platt, um einen Blick auf das kleine Alpaka-Mädchen zu erhaschen.

Alpaka-Mädchen am helllichten Tage geboren

Das kam vergangene Woche am helllichten Tage zur Welt, mitten im Gehege, unter den Augen zahlreicher Besucher. „Die Leute haben uns dann gerufen, dass dort eine Geburt im Gange wäre“, sagt John Lucke. Aus allen Richtungen kamen die Tierpflegerinnen und Tierpfleger zum Alpaka-Esel-Gehege gelaufen, damit bei der Geburt auch alles glatt gehen wird. Kein Grund zur Sorge, es musste nämlich nicht eingegriffen werden. „Wir mussten sie nur noch ein wenig abtrocknen, sie hat es ganz alleine geschafft“, freut sich Tierpfleger Lucke.

Mutter Arielle und ihr namenloser Nachwuchs sind derzeit räumlich getrennt von Papa Bela und den drei Eseln, mit denen sich die Alpakas sonst ein Gehege teilen. (Foto: © Bastian Glumm)
Mutter Arielle und ihr namenloser Nachwuchs sind derzeit räumlich getrennt von Papa Bela und den drei Eseln, mit denen sich die Alpakas sonst ein Gehege teilen. (Foto: © Bastian Glumm)

Das Alpaka-Mädchen hat sich inzwischen gut eingelebt, ist kerngesund, turnt bestens gelaunt und unternehmungslustig durch ihren Bereich und ärgert hier und da sogar mal Mama. Zwischendurch wird immer wieder ein ausgiebiges Schläfchen eingelegt. Die Welt zu erkunden kann anstrengend werden!

Namensvorschläge auf der Fauna-Facebook-Seite

Mit Merida und Simba hat das kleine Alpaka-Mädchen zwei Geschwister, die inzwischen die Fauna verlassen haben. Der Gräfrather Tierpark sucht jetzt nach einem passenden Namen für den kleinen Neuzugang. Auf der Facebook-Seite der Fauna können Vorschläge hinterlassen werden. Voraussetzung: Der Name muss einen Bezug zum Disney-Universum haben. Denn das sei bei Arielle, Simba und Merida schließlich auch der Fall. Alpakas sind bis zu einem Jahr lang trächtig. „Es hat auch etwas länger gedauert, wir hatten mit der Geburt schon ein wenig früher gerechnet“, so John Lucke.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here