Start Aktuelles Galileum: Kultur und Weltraum live erleben

Galileum: Kultur und Weltraum live erleben

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 13 Sekunden
0
TEILEN
Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet. (Foto: © Bastian Glumm)
Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Auch im Herbst führt das Galileum mit Sitz am Walter-Horn-Weg in Ohligs sein facettenreiches Veranstaltungsprogramm fort. Ende September bietet das Galileum drei Veranstaltungen, die mit Musik, eindrucksvollen Bildern und astronomischem Wissen in die Weiten des Alls entführen.

Entspannen, Staunen und Träumen

Musik und Bilder zum Entspannen, Staunen und Träumen: Beim Live-Konzert „Big Picture“ – am 23. September um 20 Uhr – präsentiert die Flötistin Roswitha Meyer, Mitglied des Musikensembles Stardust Sinfonie, traumhafte Klänge auf der Querflöte in Verbindung mit beeindruckenden Bildern von Weltall und Erde. Auf sinnlich-poetische Weise eröffnet das Konzert den Blick „aufs große Ganze“ und feiert die facettenreiche Schönheit unseres Planeten.

Die neue Planetarium-Show „50.000 Fuß über dem Meer – Die fliegende Sternwarte SOFIA“ feiert am 25. September um 20 Uhr im Galileum Premiere. „SOFIA“, das Stratosphäre Observatorium Für Infrarot Astronomie, haben die NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Jahr 2010 an Bord einer umgebauten Boeing 747SP installiert.

Blick in die Tiefen des Weltalls

Auf seinen Missionen in der Stratosphäre sammelt es vom Flugzeug aus mit geöffneter Teleskoptür Wärmestrahlung ferner Himmelsobjekte und kann damit unter anderem die Brutstätten junger Sterne beobachten. Das Produktionsteam der Planetarium-Show hat während zwei Flügen mit SOFIA im September 2018 faszinierende Ganzkuppelvideos gedreht, die Besucherinnen und Besucher den Flug beinahe hautnah miterleben lassen – 50.000 Fuß über dem Meer mit Blick in die Tiefen des Weltalls.

Wer noch mehr zu SOFIA erfahren will, erhält beim Vortrag „Fern-Infrarot Astronomie: das Stratosphären-Observatorium SOFIA“ umfassende Informationen. Am 28. September um 20 Uhr präsentiert Prof. Dr. Jürgen Stutzki vom Institut für Astrophysik der Universität zu Köln im Galileum die wichtigsten astrophysikalischen Ergebnisse, die bisher durch SOFIA gewonnen werden konnten, und stellt die Bedeutung des fern-infraroten Spektralbereichs für die Astrophysik vor.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here