Start Aktuelles Grand Opening in den Clemens-Galerien

Grand Opening in den Clemens-Galerien

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 12 Sekunden
0
TEILEN
Timm Kronenberg (li.) gibt einen Überblick über die geplanten Aktionen beim Grand Opening. Dr. Jochen Stahl, Geschäftsführer von icg-consulting, ist auch vor Ort. Er betont, dass es keinen Rückzug vom Projekt geben wird. (Foto: © Martina Hörle)
Timm Kronenberg (li.) gibt einen Überblick über die geplanten Aktionen beim Grand Opening. Dr. Jochen Stahl, Geschäftsführer von icg-consulting, ist auch vor Ort. Er betont, dass es keinen Rückzug vom Projekt geben wird. (Foto: © Martina Hörle)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (mh) – Bei der heutigen Pressekonferenz, die Timm Kronenberg im „city art meetingpoint (ehem. Land-Bäckerei Fuhrtmann) in den Clemens-Galerien gab, war neben den teilnehmenden Künstlern auch der Geschäftsführer des neuen Eigentümers vor Ort. „Es wird definitiv kein Zurückziehen von unserer Seite aus geben“, nimmt Dr. Jochen Stahl von icg-consulting ganz klar Stellung. „Ich bin nicht Projektentwickler geworden, um mich von einem Projekt zurückzuziehen. Für den Standort werden wir eine Lösung finden.“

Kein Rückzug des neuen Eigentümers

„Wir sind derzeit noch mit der Analyse des Standortes befasst. Die Clemens-Galerien sollen keine Parallelveranstaltung zum Hofgarten werden. Der Mühlenplatz selbst muss ebenfalls in die Neugestaltung einbezogen werden.“ Dr. Stahl ist davon überzeugt, dass die Gestaltung des Platzes in konstruktiver Zusammenarbeit mit der Stadt einvernehmlich geregelt wird. Es gibt noch weitere Überlegungen. Welche Besonderheiten sind am Gebäude zu berücksichtigen? Wie werden die Wegeverbindungen genutzt? Welches Publikum kommt hierher? Wie kann man den Kaufhof einbeziehen?

Über 30 Künstler beteiligen sich am Grand Opening. Mit ihren Werken füllen sie 16 Ladenlokale und 70 Schaufenster. (Foto: © Martina Hörle)
Über 30 Künstler beteiligen sich am Grand Opening. Mit ihren Werken füllen sie 16 Ladenlokale und 70 Schaufenster. (Foto: © Martina Hörle)

„Das Center muss in hohem Maße ein Handelsstandort bleiben. Die Wirtschaftlichkeit steht klar im Vordergrund. Auch die Gastronomie wird eine große Rolle spielen“, so Dr. Stahl.

Bis Mitte des Jahres will man sich die erforderliche Zeit lassen. Dann allerdings muss man den jetzigen Mietern Perspektiven zeigen. „Es gibt auch diverse Gespräche mit potentiellen neuen Mietern“, erklärt Dr. Stahl. „Doch mit dieser Informationen gehen wir erst an die Öffentlichkeit, wenn die Verträge unterschrieben sind.“

Wirtschaftlichkeit im Vordergrund

Vorerst werden die Leerstände mit Kunst belebt. Timm Kronenberg, der dieses Konzept bereits 2013 mit viel Erfolg in die Praxis umgesetzt hatte, ist auch dieses Mal wieder erfolgreich. Mehr als 30 Künstler von Mitte 20 bis über 80 Jahre sind mit von der Partie. Sie zeigen in 16 Ladenlokalen und 70 Schaufenstern ihre Werke. Neben reinen Ausstellungen finden auch Interaktionen statt.

Im Obergeschoss zeigen die Fotokünstler Wolfgang Vomm, Frank Reimann und Ulli Steinküller ihre Werke. (Foto: © Martina Hörle)
Im Obergeschoss zeigen die Fotokünstler Wolfgang Vomm, Frank Reimann und Ulli Steinküller ihre Werke. (Foto: © Martina Hörle)

„Bei dieser breiten Spanne der Stilrichtungen ist für jeden Besucher etwas dabei“, beschreibt Kronenberg die ausgestellten Werke. „Das geht von Spray-art bis zu Skulpturen, von Bildern und Fotografien bis zu Lichtinstallationen.“ Er fährt fort: „Wir wollen keinen Wettbewerb. Es soll einfach eine tolle Plattform sein, um Werke zu zeigen und Kontakte zu knüpfen.“

Leerstände mit Kunst beleben

Das AWO-Proberaumhaus „Monkeys“ ist mit einem Infostand vertreten. Die Klingenstädter Kadetten sammeln mit einer Kinder-Spenden-Aktion. Bei Steph Engert kann man einen Blick in Tarot-Karten werfen. In den Künstlerateliers werden Spenden für „Tischlein Deck Dich“ gerne angenommen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen Bands und Singer/Songwriter.

„Es ist beeindruckend, was Timm Kronenberg und die Künstler in der Kürze der Zeit hier auf die Beine gestellt haben“, staunt Dr. Stahl. „Diese Aktion bringt Licht und Farbe in die Räumlichkeiten. Das ist derzeit für uns eine echte Unterstützung.“

Erstes Grand Opening am Ostersamstag

Das erste Grand Opening startet am kommenden Samstag um 11 Uhr. Vom 15. April bis zum 2. Juni ist die Ausstellung jeden Samstag von 11 – 14 Uhr geöffnet. Am 3. Juni startet die zweite Runde mit neuen Künstlern.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here