Start Aktuelles Güterhallen: Meer Licht in der Lichternacht 2018

Güterhallen: Meer Licht in der Lichternacht 2018

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 13 Sekunden
1
TEILEN
Eventmanagerin Petra Krötzsch, Régis Noël und Peter Amann vom Güterhallenverein warten schon gespannt auf die kommende Lichternacht. (Foto: © Martina Hörle)
Eventmanagerin Petra Krötzsch, Régis Noël und Peter Amann vom Güterhallenverein warten schon gespannt auf die kommende Lichternacht. (Foto: © Martina Hörle)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (mh) – Dieses Jahr steht die 13. Lichternacht unter dem Motto „Meer Licht“. In den Ateliers der Güterhallen wird das Thema wieder auf fantasievolle und außergewöhnliche Weise umgesetzt. Mit viel Engagement und Herzblut werkeln die Künstlerinnen und Künstler an ihren Objekten.

Meer Licht im Südpark

In der Halle 26 erwacht unter den Händen von Beatrix Deus, Silke Widenka sowie Olga und Wladimir Vollmer ein vorwiegend aus Naturmaterialien bestehendes großes Korallenriff. Es ist als Außeninstallation gedacht und wird aus dem Inneren her beleuchtet. Das Jahr 2018 wurde als Internationales Jahr des Riffs (IYOR) ausgerufen. Korallenriffe übernehmen viele ökologische Funktionen, wie Artenvielfalt und Küstenschutz. Nicht umsonst nennt man sie den Regenwald der Meere. Die Künstler möchten mit dieser 5 x 2,50 m großen RIFF-Skulptur darauf aufmerksam machen, wie schützenswert die artenreichsten Lebensräume unseres Planeten sind. Mit viel Licht und Farbe wollen sie die Schönheit der Region darstellen.

Die Künstlergemeinschaft KünstlerPack wird mit ihrer Außeninstallation „Unter Wasser“ die Unterwasserwelt auf zwei Kuben projizieren. Nebel und Lichteffekte schaffen Tiefsee-Ambiente. Im Atelier Behauptungen entstehen derzeit farbenfrohe Quallen, die von Bea Kahl in einem Fischernetz arrangiert werden.

In vielen Stunden Arbeit ist diese einzigartige 5 x 2,50 m große RIFF-Skulptur entstanden. (Foto: © Martina Hörle)
In vielen Stunden Arbeit ist diese einzigartige 5 x 2,50 m große RIFF-Skulptur entstanden. (Foto: © Martina Hörle)

Janine Werner und Sascha Ruth präsentieren im Atelier AndersARTig ihr Gemeinschaftsprojekt – eine bemerkenswerte Videoinstallation über die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt in den Riffen der Weltmeere. Die Ausstellung „Hybrides“ im Innenbereich thematisiert Mensch/Fabelwesen und Meer.

Das „Aquarium Kuriosum“ findet sich als Wandinstallation im Innenbereich des Ateliers d-formen. An der Außenwand der Galerie SK erscheinen illuminierte Schwimmtiere. Die Innen-Ausstellung gibt einen Auszug der Schwimmtiere aus dem alten Hallenbad Vogelsang wieder. Titel: „Von Orkas und anderen Tieren.“ Michael Boeck vom Rahmenatelier präsentiert gemeinsam mit Karen Ulrich eine Wasser-Installation im Außenbereich. Leuchtende Wellen tanzen auf einem Vorhang aus Wassernebel.

Fantasievolle Illuminierungen

Bei Peter Amann wiegen sich Quallen anmutig in unterschiedlichen Höhen. Vor dem Atelier Régis Noël zeigen Meerjungfrauen und andere fabelartige Kreaturen in einem Schattentanz eine einzigartige Performance. Die Schattenwesen sind Schüler der Ballett-Schule Angel Blasco.

Karen Ulrich lässt bei ihrem Walking Act „Octopussis Garden“ drei Oktopusse mit leuchtenden Fangarmen durch den Nachthimmel schweben. Und Astrid Kirscheys Außeninstallation „Fisch geflogen“ zeigt einen Tiefseefisch in der Luft.

Auch dieses Wesen wird bei der Lichternacht eine Rolle spielen. (Foto: © Martina Hörle)
Auch dieses Wesen wird bei der Lichternacht eine Rolle spielen. (Foto: © Martina Hörle)

Beatrix Deus, Karen Ulrich und Michael Boeck schaffen eine 142 Meter lange Installation aus Wellen, Licht und Meergetier, die sich an allen Ateliers vorbeiziehen wird.

Mit Sphärenklängen umrahmt werden die Kunstprojekte und Inszenierungen durch die Gruppe Papalagi, fünf international renommierte Musiker, die mit den Besuchern auf einen musikalischen Rundflug gehen. Die Reise führt von Marrakesch über München bis hin nach Massachusetts. Ihre Musik, eigens zu diesem Thema komponiert, ist ein Mix aus Tradition und Innovation, außergewöhnlich und exotisch, wie die Musiker selbst.

Meerjungfrauen und Schattenwesen

Das Catering ist diesmal jeweils an den Außenseiten der langen Installation zu finden, um das Lichtbild nicht zu unterbrechen. Organisiert wird es über Bobbi Singh vom Restaurant Stückgut. Kommando Kultur übernimmt den Cocktailstand. Am kommenden Samstag, 22. September, heißt es im Südpark von 17 – 24 Uhr Meer Licht – Doppeldeutigkeit beabsichtigt.

Volksbank Bergisches Land

1 KOMMENTAR

  1. Mir fehlt bei diesem Beitrag der Hinweis,dass die Lichternacht auch im Felix Gebäude stattfindet.
    Auch dort werden Lichtprojektionen und künstlerische Darbietungen angeboten. Auch dort ist ein Team am Werke, das auch Aspekte der Lichternacht präsentiert….
    Wo bleibt der Hinweis auf dieses Engagement ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here