Start Aktuelles Hauptbahnhof: Neugestaltung des östlichen Vorplatzes

Hauptbahnhof: Neugestaltung des östlichen Vorplatzes

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 21 Sekunden
0
TEILEN
So soll der fünfgeschossige Hotelneubau aussehen. Die Eröffnung des neuen Hotels am Hauptbahnhof ist für das zweite Quartal 2021 vorgesehen. (Bild: © Hotel Solingen GmbH)
So soll der fünfgeschossige Hotelneubau aussehen. Die Eröffnung des neuen Hotels am Hauptbahnhof ist für das zweite Quartal 2021 vorgesehen. (Bild: © Hotel Solingen GmbH)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Der östliche Ausgang des Hauptbahnhofs soll ein neues Gesicht bekommen: Dort entsteht nicht nur ein Hotel (wir berichteten darüber hier), auch der Vorplatz soll attraktiver gestaltet werden – inklusive Treppe, Aufzug, Zugang zum Fußgängertunnel und Verbindung zwischen den beiden Teilen von Ohligs und dem Hauptbahnhof. In die Planung einbezogen werden auch die angrenzenden Flächen von Sauerbreystraße, Steinstraße und Kleine Kamper Straße.

Vorschläge fließen in Planungsprozess ein

Schon jetzt gibt es viele Ideen: Der Platz soll für verschiedene Zwecke nutzbar sein, zum Aufenthalt einladen, die Möglichkeit bieten, jemanden zum Hauptbahnhof zu bringen oder von dort abzuholen. Auch ein Parkhaus für Fahrräder soll entstehen. „Jetzt laden wir die Bürgerinnen und Bürger ein, ihre Anregungen und Vorstellungen einzubringen. Ihre Vorschläge fließen in den weiteren Arbeitsprozess der externen Planer mit ein,“ erläutert Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. Im ersten Quartal 2021 soll ein Entwurf fertiggestellt und der Politik zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Beteiligungsportal „Solingen redet mit“

Eine Beteiligungsveranstaltung vor Ort kann es coronabedingt zurzeit nicht geben. Eine gute Alternative biete aber das Beteiligungsportal „Solingen redet mit“, so das Rathaus. „Damit haben wir in Burg gute Erfahrungen gemacht. Trotz schwieriger Corona-Zeiten war die Resonanz sehr gut, wir haben viele Ideen und Anregungen mitnehmen können“, so Hoferichter.

www.solingen-redet-mit.de

Bis zum 15. Januar gibt es dort umfassende Informationen zum geplanten Projekt. Zudem können Ideen für die Vorplatzgestaltung beschrieben und in eine interaktive Karte eingefügt, der konkrete Ort mit einem Pin markiert werden. Außerdem gibt es eine kurze Umfrage. Wer möchte, kann die Karte auch ausdrucken, seine Ideen einzeichnen und die Entwürfe per Mail oder persönlich einreichen:

E-Mail: stadtentwicklung@solingen.de oder team@stadtteilbüro-ohligs.de
Persönlich: Stadtteilbüro Ohligs, Kamper Straße 14
Rückfragen werden telefonisch beantwortet: Stadtteilbüro 0212 / 18 09 08 06

Der Umbau des Vorplatzes erfolgt im Rahmen des Integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes (ISEK) für Ohligs, über das bereits die Umgestaltung der Sauerbreystraße und andere Projekte in Ohligs-Ost finanziert wurden.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here