Start Aktuelles Hochkarätig besetztes Patientenforum zum Thema Schlaganfall

Hochkarätig besetztes Patientenforum zum Thema Schlaganfall

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 50 Sekunden
0
TEILEN
Arbeiten eng zusammen: v.i. PD Dr. Ralf Buhl, Chefarzt der Neurochirurgie im Städtisches Klinikum, Dr. Hannes Nordmeyer, Leitender Arzt interventionelle Radiologie und Neuroradiologie radprax Schwanenstraße und Prof. Dr. Marcel Dihné, Chefarzt der Neurologie in der St. Lukas Klinik. (Foto: © Kplus Gruppe)
Arbeiten eng zusammen: v.i. PD Dr. Ralf Buhl, Chefarzt der Neurochirurgie im Städtisches Klinikum, Dr. Hannes Nordmeyer, Leitender Arzt interventionelle Radiologie und Neuroradiologie radprax Schwanenstraße und Prof. Dr. Marcel Dihné, Chefarzt der Neurologie in der St. Lukas Klinik. (Foto: © Kplus Gruppe)
Stadtwerke Solingen
Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (red) – Am kommenden Samstag steht im Clemenssaal ein Patientenforum unter dem Motto „Schlaganfall – erkennen, vorbeugen, behandeln“ auf dem Programm. Dr. Udo Huberts, langjähriger Chefarzt und Leiter des Gefäßzentrums Rheinland Haan, hat für den Infotag in Solingen hochkarätige Referenten als Mitstreiter gewonnen. Nach den Experten-Vorträgen besteht zudem die Möglichkeit der kostenlosen Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader. Vor Ort wird es außerdem eine Ausstellung samt Beratung zu aktuellen Versorgungsmöglichkeiten aus dem Fachbereich Reha-Technik geben. Der Eintritt zum Schlaganfall-Infotag ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Experten stehen Rede und Antwort

Mit Prof. Dr. Marcel Dihné, Dr. Hannes Nordmeyer und mit Privatdozent Dr. Ralf Buhl stehen drei ausgewiesene Experten aus den Bereichen Neurologie, Neuroradiologie und Neurochirurgie den Besuchern Rede und Antwort. Prof. Dr. Marcel Dihné hat als Chefarzt der Neurologie und Leiter des Schlaganfallzentrums Kplus Stroke Unit an der St. Lukas Klinik langjährige Erfahrung. Dr. Hannes Nordmeyer von radprax mit Sitz in der St. Lukas Klinik kennt sich bestens mit dem Thema Neuroradiologie und interventionelle Therapie aus. Als Experte zum Schlaganfall aus neurochirurgischer Sicht steht Dr. Ralf Buhl, Chefarzt am Städtischen Klinikum Solingen, bereit. Die drei Referenten arbeiten übrigens als Schlaganfall-Spezialisten im Neurozentrum Solingen eng zusammen.

Prof. Dr. Marcel Dihné ist Chefarzt der Neurologie an der St. Lukas Klinik und Experte in Sachen Epilepsie und deren Behandlung. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Prof. Dr. Marcel Dihné ist Chefarzt der Neurologie an der St. Lukas Klinik und Experte in Sachen Epilepsie und deren Behandlung. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

Als Leiter des Gefäßzentrums Rheinland Haan wird Chefarzt Dr. Udo Huberts beim Infotag in Solingen erläutern, wann und mit welcher Operation ein Schlaganfall vermieden werden kann. Darauf ist sein Experten-Team in Haan seit vielen Jahren spezialisiert. Nicht umsonst ist das Gefäßzentrum Rheinland Haan fester Bestandteil der bewährten „Stroke Unit“ in Solingen, um die Versorgung von Schlaganfall-Patienten in der Region bestmöglich sicher zu stellen.

Fakten zum Schlaganfall

Der Schlaganfall und seine Folgen sind der häufigste Grund für Pflegebedürftigkeit und Behinderung im Alter. Der Schlaganfall ist auf eine Durchblutungsstörung im Gehirn zurückzuführen. Zu den häufigsten Ursachen gehören Arterienverkalkung, Herzrhythmusstörungen oder ein zu hoher Blutdruck. Das kann dazu führen, dass eine Arterie im Gehirn platzt oder dass Ablagerungen die Gefäße einengen oder ganz verschließen. Die Folge: In dem unterversorgten Bereich des Gehirns sterben Nervenzellen ab.

Pro Jahr werden in Deutschland etwa 200.000 Schlaganfälle gezählt. Per Ultraschalluntersuchungen der Halsschlagader lassen sich dort auffällige Gefäße und gefährliche Engstellen früh erkennen. Die Stroke Unit der St. Lukas Klinik in Solingen und das Gefäßzentrum Rheinland Haan – beide gehören zur Kplus Gruppe – erfüllen gemeinsam den Versorgungsauftrag für Schlaganfallpatienten in Solingen und im Kreis Mettmann.

Veranstaltungsinfo

Patientenforum in Solingen
„Schlaganfall – erkennen, vorbeugen, behandeln“
Samstag, 27. Oktober 2018, 9.30 bis 14.30 Uhr
Clemessaal, Goerdelerstraße 80

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here