Information zur Prävention: 19. Solinger Gefäßtag im Clemenssaal (mit VIDEO)

1
TEILEN

SOLINGEN (bgl) – Leidet ein Mensch unter Arteriosklerose, dann ist das meist das Ergebnis eines jahrzehntelang praktizierten Lebenswandels, bei dem gesunde Ernährung, Bewegung und auch das Verzichten auf die Zigarette nicht unbedingt auf der Tagesordnung standen. „Wir als Mediziner laufen dieser Sache dann immer etwas hinterher“, sagt Dr. Gerhard Hoffmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am Klinikum. Zwar gibt es zahlreiche therapeutische Möglichkeiten, die in allererster Linie operativ und inzwischen auch minimalinvasiv durchführbar sind. Aber heilbar ist die Arteriosklerose nicht. „Wenn wir älter werden, können die verschiedensten Gefäßerkrankungen auf uns zukommen“, so Hoffmann weiter. Um die Bevölkerung für dieses weite Krankheitsspektrum zu sensibilisieren, findet am 12. November zum 19. Mal der Solinger Gefäßtag statt. Dort werden auch präventive Maßnahmen thematisiert, damit das Risiko einer Arteriosklerose im Alter möglichst gering gehalten werden kann.

„Wir brauchen eine gesündere Einstellung zum Leben“

„Wir brauchen eine gesündere Einstellung zum Leben. Es geht um die Schärfung des Bewusstseins für den eigenen Körper“, fordert Dr. Gerhard Hoffmann ein Umdenken. Denn noch immer sei der Griff zur Zigarette für viele junge Menschen selbstverständlich. Auch mit ungesunder Ernährung und mangelnder Bewegung würden viele Jugendliche und junge Erwachsene einer späteren Arterienverkalkung schon jetzt Tür und Tor öffnen. „Den Kalk, den wir dann später aus den Arterien holen, reicht von matschig bis steinhart“, berichtet Dr. Gerhard Hoffmann aus seinem beruflichen Alltag. Damit es erst gar nicht so weit kommt, informieren am 12. November im Solinger Clemenssaal zahlreiche Institutionen, Vereine und auch Sanitätshäuser, wie man mit verschiedensten Maßnahmen einer Arteriosklerose vorbeugen kann. Deshalb versteht sich die Veranstaltung auch nicht als Angebot für Menschen der Altersgruppe 55+. „Der Gefäßtag richtet sich selbstverständlich an alle Generationen“, macht Hoffmann deutlich.

Kostenlose Untersuchungen und Vortragsreihe zum Thema

Während also im Erdgeschoß des Clemenssaals an zahlreichen Informationsständen auch Produkte getestet und sogar kostenlos Untersuchungen – wie Ultraschall-, Durchblutungs- und Venenmessungen – durchgeführt werden, finden im Saal im Obergeschoss den ganzen Vormittag Vorträge statt (Programm siehe unten). „Es ist eine enge Kooperation der Klinik für Gefäßchirurgie am Klinikum und der Praxis Dr. Kochen und Dr. Zenses. Der Gefäßtag ist auch eine Zusammenführung von Klinik und niedergelassenen Ärzten“, freut sich Chefarzt Dr. Gerhard Hoffmann auch darüber, dass der gefäßmedizinische Aspekt in Solingen ganz hervorragend aufgestellt ist.

www.klinikum-solingen.de

19. Solinger Gefäßtag

Clemenssaal Solingen, Goerdelerstraße 80

Samstag, 12 November, Beginn: 9.45 Uhr

03112016-gefaesstag-clemenssaal-programm-solingenmagazin

Volksbank Bergisches Land

1 KOMMENTAR

  1. EIN HOCHINTERESSANTER UND MEINER MEINUNG NACH BRANDAKTUELLER BERICHT,BRAVO.IN DER HEUTIGEN ZEIT DA AUCH ALLE ÄLTER WERDEN,SIND SOLCHE INFFORMATIONSVERANSTALTUNGEN UND ERLAÜTERUNGEN GOLD WERT !!!

    EINE SOLCHE DARSTELLUNG SUCHT IHRESGLEICHEN !!!

    FRENZ MATTESSEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here