Start Aktuelles Kellerbrand: Polizei verfolgt Hinweise auf Brandstiftung

Kellerbrand: Polizei verfolgt Hinweise auf Brandstiftung

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 49 Sekunden
0
TEILEN
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (red) – Zu einem Brandeinsatz wurde die Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen gegen 03.55 Uhr zur Beethovenstraße gerufen. In einem leerstehenden Zweifamilienhaus kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Kellerbrand. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war bereits eine starke Verrauchung des Gebäudes festzustellen.

Hochleistungslüfter entrauchte das Gebäude

Insgesamt wurden zur Brandbekämpfung und Personensuche fünf Trupps unter Atemschutz und zwei C-Rohre eingesetzt. Neben der Brandbekämpfung wurde das Gebäude durch Hochleistungslüfter entraucht. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff. Personen befanden sich zum Glück nicht im Gebäude. Die Berufsfeuerwehr war mit Kräften der Feuer und Rettungswachen II (Ohligs) und III (Wald) im Einsatz und wurde von der Löscheinheit 7 (Wald) der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

40-jähriger Mann vorläufig festgenommen

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, nach ersten Erkenntnissen liegen Hinweise auf eine Brandstiftung vor. Der Anfangsverdacht richtet sich gegen einen 40-jährigen Solinger, den Polizeibeamte noch in der Nacht vorläufig festnahmen. Über die Schadenshöhe kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden, Personen kamen nicht zu Schaden.

Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei (Kriminalkommissariat 11) unter der Telefonnummer 0202 / 284 – 0 zu melden.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here