Start Aktuelles Kplus: Fusionsgespräche mit St. Augustinus Gruppe auf Eis gelegt

Kplus: Fusionsgespräche mit St. Augustinus Gruppe auf Eis gelegt

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 34 Sekunden
0
TEILEN
Die St. Lukas Klinik an der Schwanenstraße in Ohligs ist Teil der überregional agierenden Kplus Gruppe. (Foto: © Bastian Glumm)
Die St. Lukas Klinik an der Schwanenstraße in Ohligs ist Teil der überregional agierenden Kplus Gruppe. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Intensiv habe man in den letzten Monaten daran gearbeitet, dass die St. Augustinus Gruppe aus Neuss und die Kplus Gruppe mit Sitz in Solingen zukünftig einen Verbund eingehen und gemeinsam die Versorgung der Menschen in der Region rechts und links des Rheins übernehmen, teilt jetzt die Kplus Gruppe in einem Schreiben mit. Angesichts der aktuellen Corona-Pandemie wurden die Planungen bis auf weiteres gestoppt.

Eindämmung der Pandemie habe Priorität

„Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben jetzt und vermutlich auch noch die nächsten Monate absolute Priorität“, sagt Paul Neuhäuser, Sprecher der Geschäftsführung der St. Augustinus Gruppe. Niemand wisse zurzeit, ergänzt Andreas Degelmann von der Kplus Gruppe, wie sich die Pandemie auf die gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen auswirke. „Erst in einigen Wochen oder Monaten können wir gemeinsam dann eine neue Bestandsaufnahme machen.“

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here