Start Aktuelles Ladestation für E-Autos an der St. Lukas Klinik

Ladestation für E-Autos an der St. Lukas Klinik

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 46 Sekunden
0
TEILEN
An der Schwanenstraße in Ohligs haben die Stadtwerke Solingen gegenüber der St. Lukas Klinik eine Ladestation mit zwei Stellplätzen für E-Autos in Betrieb genommen. (Foto: © Kplus Gruppe)
An der Schwanenstraße in Ohligs haben die Stadtwerke Solingen gegenüber der St. Lukas Klinik eine Ladestation mit zwei Stellplätzen für E-Autos in Betrieb genommen. (Foto: © Kplus Gruppe)
Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (red) – An der Schwanenstraße in Ohligs haben die Stadtwerke Solingen jetzt eine Ladestation für E-Autos in Betrieb genommen. Ein weiterer Baustein im Energiemanagement der Kplus Gruppe, zu der die St. Lukas Klinik gehört. Öffentliche Tankstellen für E-Autos sind in Solingen noch immer rar, nur langsam wächst die Zahl der umweltfreundlichen Zapfstellen. Jetzt ist die Klingenstadt um zwei Ladestellen reicher.

Ladesäule mit zwei Zapfstellen

Direkt gegenüber der St. Lukas Klinik haben die Stadtwerke jetzt eine Ladesäule mit zwei Zapfstellen aufgestellt. Alle gängigen E-Modelle können hier aufgeladen werden, die Abrechnung erfolgt über die Ladekarte der Stadtwerke Solingen oder deren App.

Strom aus umweltschonenden Blockheizkraftwerken

„Die Ladesäulen sind ein weiterer Schritt eines modernen Energiemanagements“, sagt Torsten Kanitz, Technischer Leiter der Kplus Gruppe. Seit einigen Jahren hat sich auch die Kplus Gruppe, zu der in Solingen unter anderem die St. Lukas Klinik und die Senioreneinrichtungen an der Schwanen- und der Langhansstraße gehören, neben ihren medizinischen und pflegerischen Kernaufgaben auch dem Energiesparen samt ökologischer Nachhaltigkeit verschrieben. So wird eine Vielzahl der Kplus-Einrichtungen – nicht nur in Solingen – mit Strom aus umweltschonenden Blockheizkraftwerken versorgt.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here