Start Aktuelles Saga Grünwald präsentiert neuen Band der Jocasta Loomis-Reihe

Saga Grünwald präsentiert neuen Band der Jocasta Loomis-Reihe

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 25 Sekunden
0
TEILEN
: Am Samstag präsentierte die Autorin Saga Grünwald im Coppelpark an der Wupperstraße ihr neues Werk „Der goldene Sarg“. Hochkonzentriert folgten die Zuhörer den spannenden Abenteuern von Jocasta, Gwydion und Sverre. (Foto: © Martina Hörle)
: Am Samstag präsentierte die Autorin Saga Grünwald im Coppelpark an der Wupperstraße ihr neues Werk „Der goldene Sarg“. Hochkonzentriert folgten die Zuhörer den spannenden Abenteuern von Jocasta, Gwydion und Sverre. (Foto: © Martina Hörle)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (mh) – Am vergangenen Samstag präsentierte die Autorin Saga Grünwald im Coppelpark an der Wupperstraße ihr neues Werk „Der goldene Sarg“. Es ist der sechste Band der spannenden Jocasta Loomis-Reihe und führt die Leser in die Wahner Heide. Im Anschluss an die Lesung stieß die Schriftstellerin mit ihren Gästen auf ihr neues Werk an. Dazu hatte sie selbstgebrauten Met mitgebracht. Die Zuhörer nutzten die Gelegenheit und ließen sich ihre gerade erworbenen Bücher signieren.

Neuer Band der Jocasta Loomis-Reihe

Ein kurzer Einblick in die Handlung:
Sverre erhält den mysteriösen Anruf einer unbekannten Frau, die sich als Heather Dubois vorstellt. Sie habe seine Nummer von dem Druiden Gwydion bekommen. Die Frau erklärt, sie habe etwas gefunden, dass sie ihm, Sverre, unbedingt zeigen müsse. Vermutlich sei es ein Fundstück aus der Wikingerzeit. Da sie am Telefon nicht mehr dazu sagen möchte, trifft sich Sverre mit ihr in dem von ihr gemieteten Ferienhaus in Frankfurt. Zuvor ruft er noch bei Jocasta an, um ihr von dem seltsamen Telefonat zu berichten. Als sie Gwydion davon erzählt, stellt sich heraus, dass er diese Heather Dubois gar nicht kennt.

Nach einem Drink in dem Ferienhaus verliert Sverre das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kommt, ist er gefesselt. Die Frau mit dem braunen Kurzhaarschnitt gibt unverblümt zu, dass sie Sverres Tod will. Ihm gelingt die Flucht in die Wahner Heide. Dabei macht er eine unglaubliche Entdeckung. Mehr wird noch nicht verraten.

Geheimnisvoller Fund in der Wahner Heide

Gespannt lauschten die Zuhörer den Worten der Vorleserin, verfolgten hochkonzentriert das Geschehen um die Archäologin Jocasta Loomis, den Keltologen und Druiden Gwydion und den Goden Sverre. Mit ihrer bewährten Mischung aus Sagen und Mythen, historischen Begebenheiten und gefährlichen Abenteuern hat die Autorin wieder ein von der ersten bis zur letzten Seite spannendes und ereignisreiches Werk geschrieben. Immer wieder werden die Protagonisten mit unvorhersehbaren Situationen konfrontiert, die sie mit Einfallsreichtum, Mut und Zusammenhalt meistern.

„Der goldene Sarg“ ist der mittlerweile sechste Band der spannenden Jocasta Loomis-Reihe. Saga Grünwald nimmt ihre Leser mit in die Wahner Heide. (Foto: © Martina Hörle)
„Der goldene Sarg“ ist der mittlerweile sechste Band der spannenden Jocasta Loomis-Reihe. Saga Grünwald nimmt ihre Leser mit in die Wahner Heide. (Foto: © Martina Hörle)

Die Autorin greift in ihrer Erzählung auf eine Sage um den General Boxhohn zurück, der sich zu den Zeiten von Bonifatius in einem goldenen Sarg unter einem Hügel in der Wahner Heide bestatten ließ. Dieser Sarg wurde jedoch bis heute nicht gefunden.

Die bisher erschienenen Bände:

  • Der vergessene Schatz der Götter
  • Andvaris Fluch
  • Die Lanze der Königin
  • Schwert des Schicksals
  • Der gesegnete Rabe

Regionale Sagen spielen eine bedeutende Rolle

Ursprünglich sollte nach dem vierten Band die Reihe zu Ende sein. „Der fünfte Band war gar nicht geplant“, so die Autorin. Doch er war im Kopf und musste einfach geschrieben werden. Dann kam Corona und damit die Absage des bereits geplanten Urlaubs. Grünwald suchte nach Alternativen in Form von ausgedehnten Tagesausflügen oder Wanderungen und stieß dabei auf die Wahner Heide. „Die Region kannte ich bis dahin noch gar nicht. Doch beim Erkunden dieses Gebiets sprang mich die Inspiration förmlich an.“ Obendrein entdeckte sie einen kleinen regionalen Sagenband. Dieser ist in Auszügen in dem neuen Werk zu finden.

Das Buch „Der goldene Sarg“, ISBN 978-3-943195-37-8, ist im custos verlag erschienen. Es hat 264 Seiten, kostet 13,90 Euro und ist ebenso wie die Bände 1 – 5 im Buchhandel sowie beim Verlag erhältlich.

Jocasta Loomis-Fans können sich freuen. Auch wenn die Bände 5 und 6 ursprünglich nicht geplant gewesen waren, steht heute schon fest: Der siebte Band kommt.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here