Start Aktuelles Solimed feiert zehnjähriges Bestehen mit einem Gesundheitstag

Solimed feiert zehnjähriges Bestehen mit einem Gesundheitstag

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 40 Sekunden
0
TEILEN
Hier versuchte sich der Schirmherr des Solimed-Gesundheitstages selbst als Chirurg. Das aber nur am Simulator: Oberbürgermeiter Tim Kurzbach (mi.) wird dabei von Dr. Ralf Buhl (re.) angeleitet, dem ärztlichen Direktor des Klinikums Solingen. (Foto: © B. Glumm)
Hier versuchte sich der Schirmherr des Solimed-Gesundheitstages selbst als Chirurg. Das aber nur am Simulator: Oberbürgermeiter Tim Kurzbach (mi.) wird dabei von Dr. Ralf Buhl (re.) angeleitet, dem ärztlichen Direktor des Klinikums Solingen. (Foto: © B. Glumm)
Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (bgl) – Am Samstag feierte das Ärztenetzwerk Solimed sein zehnjähriges Bestehen mit einem Gesundheitstag in den Clemens-Galerien. Besucher hatten die Gelegenheit zu kostenfreien Check-ups und natürlich zur Information rund um den medizinischen Zusammenschluss.

„Das ist unser erster Gesundheitstag. Es ist eine gute Sache, auch mal etwas Präsenz zu zeigen“, sagte Solimed-Geschäftsführer Mark Kuypers am Samstagvormittag auf dem Mühlenplatz. Dort präsentierten sich an ihren Ständen sowohl das Netzwerk selbst mit all seinen Angeboten, als auch Kliniken, Krankenkassen, ein Sanitätshaus und Pflegedienste mit ihrem Leistungsspektrum.

Kostenlose Check-ups angeboten

Mit der Besucherresonanz war Mark Kuypers bereits vormittags sehr zufrieden. Zahlreiche Neugierige fanden den Weg in die Galerien und unterzogen sich einer Untersuchung. Angeboten wurden unter anderem individuelle Diabetes- und Schlaganfall-Risiko-Tests, Ultraschalluntersuchungen, Blutzucker- und Blutdruckmessung sowie einer Körperfett-Messung.

Das Deutsche Rote Kreuz erlaubte am Samstag auf dem Gesundheitstag einen Blick in einen Rettungswagen. (Foto: © B. Glumm)
Das Deutsche Rote Kreuz erlaubte am Samstag auf dem Gesundheitstag einen Blick in einen Rettungswagen. (Foto: © B. Glumm)

Zudem konnte auch ein Blick in einen Rettungswagen geworfen werden. Auf dem Mühlenplatz stand außerdem der „Schlaganfall-Bus“, der sich im Schwerpunkt mit diesem speziellen medizinischen Notfall beschäftigte. Neben der Lukas Klinik war auch das Klinikum mit einem Stand auf dem Gesundheitstag vertreten. Besucher durften dort an einem Simulator ihr chirurgisches Geschick unter Beweis stellen.

Klinikum mit Simulator für minimalinvasive Chirurgie

Zudem standen der medizinische Direktor Dr. Ralf Buhl und die Klinikum-Chefärzte Prof. Dr. Thomas Standl, Prof. Dr. Sascha Flohé und Prof. Dr Wolfgang Schwenk den Besuchern Rede und Antwort. „Wir informieren heute hier mit Schwerpunkt über Operationen im Bereich Allgemeine- und Unfallchirurgie“, erklärte Klinikum-Sprecherin Karin Morawietz.

Vorgestellt wurden zudem unter anderem Stabilisierungstechniken für die Wirbelsäule. „Ein Problemfeld, das gerade für die Menschen im Alter sehr gefährlich werden kann“, betonte Karin Morawietz. Aber auch die Versorgung für Risiko-Patienten, Herzerkrankungen und Diabetes wurden am Stand des Klinikums thematisiert.

Kurzbach: „Müssen den Machern dankbar sein“

Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Schirmherr des Solimed-Gesundheitstages, lobte die geleistete Arbeit der vergangenen zehn Jahre. „Wenn wir diese medizinische Netzwerk in Solingen nicht hätten, man müsste es ins Leben rufen. Wir müssen den Machern unendlich dankbar sein“, so der OB. Gerade während der Gründungsphase habe den Organisatoren zeitweise ordentlich Gegenwind ins Gesicht gepustet.

Dass man sich davon nicht habe abbringen lassen, sei ein Gewinn für Solingen. Allein 70 Praxen und 140 Ärzte sind im Verbund organisiert. Das solimed Praxisnetz steht für einen schnellen Austausch medizinischer Informationen zum Wohle von Patientinnen und Patienten.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here