Start Aktuelles Solinger Philatelisten kämpfen sich durch die Corona-Krise

Solinger Philatelisten kämpfen sich durch die Corona-Krise

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 43 Sekunden
0
TEILEN
Die Vereinsarbeit des Vereins für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 e.V. ist aufgrund der Corona-Krise derzeit stark eingeschränkt. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Der Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 e.V. hat mit der Gaststätte „Alt Ketzberg“ an der Lützowstraße eine neue Bleibe. Aufgrund der Corona-Krise mussten die geplante erste Vorstandssitzung und die Tauschtreffs allerdings bis auf weiteres abgesagt werden, bedauern Solingens Briefmarkenfreunde. Der persönliche Kontakt und Austausch sind unterbrochen. Weitere Aktivitäten, wie Vereinsfahrten usw., fallen vorerst ebenfalls dem Coronavirus zum Opfer. Weltweit sind die Philatelie-Veranstaltungen ausgesetzt oder verschoben, so der Verein. Die derzeitigen Einschränkungen betreffen auch die Kommunikation per Post.

Länder mit Corona-Sondermarken

Briefe, Pakete und Tauschsendungen ins Ausland sind nicht mehr möglich, weil viele Länder ihre Grenzen geschlossen haben und somit auch der Luftverkehr eingestellt ist. Andererseits haben schon einige Länder in Sachen Corona Sonderbriefmarken ausgegeben (z.B. Iran, Vietnam, China, Sri Lanka, Schweiz) oder Werbestempel eingesetzt (Großbritannien). Auch im Hinblick auf die Auswirkungen der Corona-Krise (insbesondere keine Tauschtreffs, Veranstaltungen usw.) will der Verein jetzt seine Homepage (www.philatelie-solingen.de) aktualisieren und auf den neuesten Stand bringen.

Durch mehr Informationen, Nachrichten, Fachbeiträge usw. soll die Kommunikation im Verein aufrechterhalten bzw. verbessert werden. Die überarbeitete Vereinsbücherei unter Leitung von Diethard Scholz steht weiterhin zur Verfügung. Verzeichnisse (Kataloge, philatelistischen Literatur) mit den Ausleihmodalitäten können auch beim Vorstand angefordert werden. Die Dauerausstellung „Postamt Gräfrath“ (Streifzug durch die über 200 Jahre alte Gräfrather Postgeschichte) im Gräfrath-Museum, untergebracht im Untergeschoss des Klingenmuseums, ist auch zurzeit nicht mehr zugänglich.

Der Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 e.V. hofft jetzt, dass der jährliche Großtauschtag am Sonntag, dem 18. Oktober 2020, im Theater und Konzerthaus stattfinden kann. (Foto: © Verein für Philatelie Solingen)
Der Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 e.V. hofft jetzt, dass der jährliche Großtauschtag am Sonntag, dem 18. Oktober 2020, im Theater und Konzerthaus stattfinden kann. (Foto: © Verein für Philatelie Solingen)

Tipps für den Aufbau einer eigenen Sammlung

Auf „Corona-Eis“ liegt ebenso die Planung mit dem Walder Bürgerverein 1861 e.V. zur Platzierung einer neuen Dauerausstellung „Postamt Wald“. Die Vorbereitungen seitens der Vereinsmitglieder, die z. B. am nächsten Großtauschtag ihre Exponate („Heimatsammlung Solingen“ oder andere thematische, geschichtliche Themen) ausstellen wollen, gehen in Heimarbeit weiter. Vorbereitet werden weiterhin vereinsinterne Auktionen. Für Vereinsmitglieder und Interessierte gibt der Vorstand Tipps und sachverständigen Rat auch für den Aufbau der eigenen Sammlung und ihrer Verwertung (info@philatelie-solingen.de).

Verein für Philatelie veranstaltet Großtauschtag

Der Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen 1903 e.V. hofft jetzt, dass der jährliche Großtauschtag am Sonntag, dem 18. Oktober 2020, im Theater und Konzerthaus stattfinden kann und einzelne Vereinsfahrten im Herbst wieder möglich sind. Der philatelistische Jahresausklang 2020 ist für den 13. Dezember 2020 vorgesehen, so der Verein.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here