Start Aktuelles Sturmtief „Friederike“: Stadtwerke stellen Obus-Betrieb ein

Sturmtief „Friederike“: Stadtwerke stellen Obus-Betrieb ein

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 33 Sekunden
1
TEILEN
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
(Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Sturmtief „Friederike“ tobt sich in Solingen aus: Im gesamten Stadtgebiet liegen Bäume auf Straßen – teils auch auf Oberleitungen. Aus Gründen der Sicherheit wird das Oberleitungsnetz abgeschaltet, die O-Busse fahren ein und Dieselbusse werden auf allen Linien eingesetzt. Das teilt der Verkehrbetrieb der Stadtwerke Solingen mit. Entsprechend kann der Schülerverkehr heute Mittag (Donnerstag, 18. Januar) nicht fahren. Diese Fahrzeuge werden benötigt, um die Linienleistung im gesamten Solinger Stadtgebiet aufrecht zu halten.

Busse in nicht ausreichender Zahl vorhanden

Die Schulen wurden dennoch gebeten, die Schülerinnen und Schüler bis auf Weiteres nicht gehen zu lassen, da Busse nicht in ausreichender Zahl zur Verfügung stünden. Aufgrund des Sturmtiefs „Friederike“ mit seinen Orkanböen ist der Bahnverkehr in ganz Nordrhein-Westfalen bereits seit heute Vormittag eingestellt.

Homepage des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke: www.sobus.net

Volksbank Bergisches Land

1 KOMMENTAR

  1. ich danke den Verkehrsbetrieben..und der Stadt..und reinigungs betriebe .. Feuerwehr Polizei u.s.w. .. in Solingen und Umgebung das sie immer ihr möglichses ..machen das die Menschen dahin kommen wo sie hin müssen .. od groß oder klein mit Kindern und tieren ich bin frührentnerin .. und bin oft auf die Busse angewiesen nähere wege mache ich zu Fuß .. wenn ich mal 10 bis 20 bis 30 min.. warte macht mir nix aus..aber mir ist wichtig das wenn es mir mal nicht möglich ist zu laufen das ich dann mim Bus fahren kann .. alles liebe Frau.B.Schmidt.☕💝🎉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here