Start Aktuelles Sturmtief „Sabine“ rollt auf NRW zu: Schulen am Montag geschlossen

Sturmtief „Sabine“ rollt auf NRW zu: Schulen am Montag geschlossen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 4 Sekunden
0
TEILEN
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
(Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – +++UPDATE, 8. Februar:  Am Montag, 10. Februar, findet an allen städtischen Schulen kein Unterricht statt. Schülerinnen und Schüler müssen nicht zur Schule kommen. Falls dennoch Schülerinnen und Schüler Schulen erreichen sollten, ist für diese eine Betreuung sichergestellt. Sie werden nicht vor verschlossenen Türen stehen. Eltern, die dieses Angebot nutzen wollen oder weitere Informationen hierzu benötigen, müssen sich dazu mit der jeweiligen Schule in Verbindung setzen. Im Zusammenhang mit der getroffenen Entscheidung wird auf die geltende Rechtslage verwiesen, die beim Bildungsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen nachzulesen ist.

Am Dienstag, 11. Februar, wird der Unterricht voraussichtlich wieder stattfinden.

Kindertagesstätten

Alle städtischen Kindertagesstätten bleiben am Montag, 10. Februar, geschlossen. Ein Notdienst ist sichergestellt. Bei Kindertagesstätten, die sich nicht in städtischer Trägerschaft befinden, müssen sich die Eltern mit den jeweiligen Trägern vorab in Verbindung setzen.

Sportanlagen

Alle städtischen Außensportanlagen sind bereits ab Sonntag, 18 Uhr, sowie für den gesamten Montag geschlossen. Alle Spiele / Veranstaltungen, die ab 17 Uhr am Sonntagnachmittag angesetzt waren, sind abgesagt.

Wälder, Park- und Friedhofsanlagen

Wegen des Sturms sollte ab Sonntagnachmittag und am Montag dringend auf einen Besuch der Wälder, Parks, Friedhöfe und Grünanlagen verzichtet werden. Es besteht die Gefahr, dass Äste brechen oder Bäume umstürzen. Die Feuerwehr empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern, sich während des Sturms nicht im Freien aufzuhalten.

Busverkehr

Die Stadtwerke Solingen werden den Busverkehr ab Sonntagnachmittag, 18 Uhr, im gesamten Stadtgebiet auf Dieselbetrieb umstellen und die Oberleitungs-Busse vom Netz nehmen, bis der Sturm am Montag abgeklungen ist. Einzelheiten hierzu sind bei den Stadtwerken Solingen zu erfragen.

+++Ursprüngliche Meldung:

Sturmtief „Sabine“ rollt auf Nordrhein-Westfalen zu: Ab Sonntagnachmittag erfasst das Sturmfeld eines Orkantiefs über der Nordsee Deutschland. Verbreitet werden Sturmböen und schwere Sturmböen (Bft 9-10, bis 100 km/h) erwartet. Mit Kaltfrontpassage sind in der Nacht zum Montag orkanartige Böen (Bft 11, um 110 km/h) und Orkanböen (Bft 12, um 120 km/h) wahrscheinlich. Hinweis: Noch bis in den Mittwoch hinein sind Sturmböen (Bft 9) wahrscheinlich. Das teilt aktuell der Deutsche Wetterdienst mit.

Schulleitungen in ganz NRW informiert

Das Ministerium für Schule und Bildung hat heute sämtliche Schulen in Nordrhein-Westfalen mit einer Schulmail auf die Wetterlage am kommenden Wochenende und in der Nacht zum Montag aufmerksam gemacht. Das Ministerium für Schule und Bildung hat die Schulen über die bestehende Rechtslage informiert, wonach Schulleitungen und Schulträger in ganz Nordrhein-Westfalen angesichts einer Unwetterlage aus Vorsorgegründen den Unterricht nicht stattfinden lassen können.

„Oberste Priorität hat die Sicherheit und Unversehrtheit aller Schülerinnen und Schüler. Damit sie sich auf dem Schulweg keinen Gefahren aussetzen, können die Schulleitungen angesichts der nach jetzigem Kenntnisstand drohenden Sturm- und Orkanwetterlage, den Unterricht nicht stattfinden lassen. Das hielte das Schulministerium für vertretbar und geboten“, so Staatssekretär Mathias Richter.

Eltern können am Montagmorgen selbst entscheiden

„Unabhängig davon können auch die Eltern am Montagmorgen angesichts der dann aktuellen Wetterlage entscheiden, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken, sollten sie den Schulweg für unzumutbar und nicht sicher erachten.“

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here