Start Aktuelles Talent Company soll Schülern Berufsorientierung geben

Talent Company soll Schülern Berufsorientierung geben

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 37 Sekunden
0
TEILEN
Feierlich wurde in der Alexander-Coppel-Gesamtschule am Dienstagabend ein Fachraum der
Feierlich wurde in der Alexander-Coppel-Gesamtschule am Dienstagabend ein Fachraum der "Talent Company" eröffnet. Schülern soll dort Berufsorientierung geboten werden. (Foto: © Bastian Glumm)
Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (red/bgl) – Feierstunde in der Alexander-Coppel-Gesamtschule: Am frühen Dienstagabend kamen das Schulkollegium, Schüler, viele Gäste, die Vertreter der Förderer des Projekts, Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Schirmherr des Projektes Talent Company, sowie die Vertreter der Strahlemann-Stiftung zusammen, um mit einem, durch Schulkollegium und Schüler gestalteten, bunten Rahmenprogramm, feierlich die Talent Company zu eröffnen. Die Alexander-Coppel-Gesamtschule ist damit Standort Nummer 33 in Deutschland. Vier weitere Talent Companies gibt es in Nordrhein-Westfalen, zwei davon ebenfalls im Bergischen Land, in Remscheid und Wuppertal.

Modern gestalteter Fachraum

Feierlich eröffnet wurde ein modern gestalteter Fachraum, in dem zukünftig alle Maßnahmen für die Berufsorientierung gebündelt werden sollen. Arbeitsbereiche mit internetfähigen PCs stehen den Schülern zur Verfügung, weitere Präsentationstechnik soll demnächst ergänzt werden. Eine Lounge-Ecke lädt zum entspannten Arbeiten ein. Über Workshops und weitere Angebote sollen sich in dem Raum zukünftig regionale Ausbildungsbetriebe und Jugendliche begegnen. Abseits von Schulnoten sollen Talente entdeckt und gefördert werden, heisst es seitens der Strahlemann-Stiftung. Neben der persönlichen Begegnung haben kooperierende Unternehmen die Möglichkeit, ihre Ausbildungsangebote auch dauerhaft auf einer „Job Wall“ vorzustellen.

Zahlreiche Schüler, Lehrer, Gäste und Honoratioren kamen am Dienstagabend in der Alexander-Coppel-Schule zusammen, um die Einrichtung der Talent Company zu feiern. (Foto: © Bastian Glumm)
Zahlreiche Schüler, Lehrer, Gäste und Honoratioren kamen am Dienstagabend in der Alexander-Coppel-Schule zusammen, um die Einrichtung der Talent Company zu feiern. (Foto: © Bastian Glumm)

Kosten in Höhe von rund 55.000 Euro

„Die Alexander-Coppel-Gesamtschule arbeitet bereits hervorragend im Bereich der Berufsorientierung. Mit der Gründung der Talent Company erreichen wir eine weitere Qualitätssteigerung im Sinne einer notwendigen Bündelung und bieten hier sehr bald ein niedrigschwelliges Angebot, einen Ort der Begegnung und Entscheidungsfindung, um Hemmschwellen abzubauen“, freute sich Andreas Tempel, Leiter der Alexander-Coppel-Schule. Kostenpunkt für die Her- und Einrichtung des Fachraumes: Rund 55.000 Euro. Unterstützt wurde das Projekt von zahlreichen Unternehmen und Vereinigungen aus der Region.

„Der Fachraum für Berufsorientierung ist ein weiteres Mosaiksteinchen unseres städtischen Engagements, jedem Jugendlichen nach dem Schulabschluss einen passgenauen Anschluss zu ermöglichen. Dazu arbeiten wir eng mit den Schulen zusammen“, betonte Oberbürgermeister Tim Kurzbach in seinem Grußwort. Seit fünf Jahren setzt die Stadt Solingen das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ um. Kurzbach ist Vorsitzender des Beirats und hat mit Partnern aus der Wirtschaft unlängst eine Ausbildungskampagne initiiert (wir berichteten hier und hier).  „Hier geht es nicht nur um die Zukunft der Solinger Jugendlichen, sondern um die Zukunft unserer gesamten Klingenstadt“, machte Kurzbach deutlich.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here