Start Aktuelles Theaterprojekt „Wenn die Party zu Ende ist“

Theaterprojekt „Wenn die Party zu Ende ist“

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 0 Sekunden
0
TEILEN
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Am Mildred-Scheel-Berufskolleg laufen derzeit die Proben für das neue Theaterprojekt „Wenn die Party zu Ende ist“. Knapp 30 Schülerinnen und Schüler der zweijährigen Berufsfachschule, des beruflichen Gymnasiums und der internationalen Förderklassen präsentieren das Stück, das auf dem Roman „Testimony“ der Amerikanerin Anita Shreve basiert. Regie führt Kathrin Sievers aus Essen, die bereits zum dritten Mal die künstlerische Leitung des MSB-Projekts übernommen hat.

Eindringliche Chorszenen und hämmernde Musik

Dieses Mal geht es um ein paar Jugendliche, Schüler an einer renommierten Academy im US-Staat Vermont, die bei einer Party über die Stränge schlagen und unter Alkoholeinfluss Unverzeihliches tun – zumindest hat ihr „Spaß“ für sie, ihre Eltern, die Schule und ihre Lehrer irreversible Folgen. Auch in diesem Jahr ist alles handgemacht – eindringliche Chorszenen, eingespielte Filmsequenzen, hämmernde Musik und ein abstrakt-wandelbares Bühnenbild dienen unter anderem als Kunstgriffe, damit aus den protokollhaften Monologen und den emotionalen Spielszenen eine Parabel wird – allen zur Warnung, aber ohne Partei zu ergreifen oder erleichtert auf Schuldige zeigen zu können.

Im Theater und Konzerthaus wird Premiere gefeiert

Premiere ist am kommenden Donnerstag, 6. April, um 19:30 im Theater und Konzerthaus, das wieder seine Bühne für die jungen Darstellerinnen und Darsteller zur Verfügung stellt. Unterstützt wird die pädagogisch so wichtige künstlerische Arbeit auch von den Stadtwerken sowie der Stadt-Sparkasse Solingen. Karten zum Preis von 4,50 und 2,50 (Schüler/Studenten) sind erhältlich im Sekretariat des Mildred-Scheel-Berufskollegs und an der Kasse des Theaters.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here