Start Aktuelles Tropisches Paradies im Herzen Brandenburgs

Tropisches Paradies im Herzen Brandenburgs

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 30 Sekunden
0
TEILEN
Unabhängig von Jahreszeiten und Wetter kann man in der subtropischen Ferienanlage
Unabhängig von Jahreszeiten und Wetter kann man in der subtropischen Ferienanlage "Tropical Islands" einen Kurzurlaub machen. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

KRAUSNICK (bgl) – Im Hollywood-Film „Die Truman Show“ gab es eine Schlüsselszene, als der Protagonist versuchte, seine Zwangsheimat zu verlassen. Er setzte sich in ein Boot und ruderte dem vermeintlichen Horizont entgegen, bis er mit einem dumpfen Knall am Rand des Himmels ankam, der nicht real war. Und genau an diese Szene fühlt man sich zwangsläufig erinnert, wenn man in der „Südsee“ in der Freizeitanlage „Tropical Islands“ im brandenburgischen Krausnick planscht. Denn schwimmt man zu weit „raus“, dann landet man ebenfalls am künstlichen Horizont.

30 Grad und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit

Die Macher haben in die ehemalige Cargolifter-Halle, die im Jahr 2000 fertiggestellt wurde und eigentlich Lastenluftschiffe beheimaten sollte, auf rund 100.000 Quadratmetern eine Welt gezaubert, die nicht nur an die Südsee erinnert. Wer durch den echten Regenwald spaziert, der fühlt sich in subtropische Gefilde versetzt. Und das mitten in der märkischen Heide im Herzen Brandenburgs. Keine falschen Pflanzen und nichts ist aus Plastik. Bei „Tropical Islands“ ist tatsächlich alles echt. Und anders als in der „Truman Show“ will man hier auch nicht flüchten. Ganz im Gegenteil.

Ursprünglich sollten in der ehemaligen Cargolifter-Werfthalle Lastenluftschiffe beheimatet sein. 2002 machte das Unternehmen pleite, 2004 eröffnete "Tropical Islands". (Foto: © Bastian Glumm)
Ursprünglich sollten in der ehemaligen Cargolifter-Werfthalle Lastenluftschiffe beheimatet sein. 2002 machte das Unternehmen pleite, 2004 eröffnete „Tropical Islands“. (Foto: © Bastian Glumm)

Während man zur Winterzeit in Brandenburg gerne mal zweistellige Minusgrade zählt, ist es in Europas größter freitragender Halle immer muckelig warm. Bis zu 30 Grad Celsius und gut 50 Prozent Luftfeuchtigkeit lassen echte Urlaubsgefühle aufkommen. Und gleiches gilt für die Bademöglichkeiten, derer es im Indoor-Urlaubsparadies reichlich gibt. In der Lagune ist das Wasser 32 Grad Celsius warm.

Sandstrand mit zahlreichen Strandliegen

Hervorragend geeignet, um mit kleineren Kindern ein wenig zu planschen. In der eigentlichen „Südsee“ ist das Wasser 28 Grad warm. Dort haben Wasserratten reichlich Platz, um lange Bahnen zu ziehen oder einfach nur die einmalige Tropenatmosphäre zu genießen. Denn zur „Südsee“ gehört auch ein waschechter Sandstrand, der mit zahlreichen Strandliegen bestückt ist.

Ist „Tropical Islands“ für die Erwachsenen schon ein echtes Highlight, so kommen die Kinder aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Groß Spielareale, umfangreiches Programm – wie ausführliche Schatzsuchen im geamten Freizeitpark – und natürlich Wasserrutschen, Wasserspiele und Wasseraktivitäten für jedes Alter lassen Kinderherzen höher schlagen. Mittlerweile gibt es auch ein weitläufiges Außenareal mit Schwimmbecken außerhalb der Halle.

In der Halle befinden sich nicht nur mehrere Schwimmbereiche, auch hat man einen üppigen Regenwald angepflanzt. (Foto: © Bastian Glumm)
In der Halle befinden sich nicht nur mehrere Schwimmbereiche, auch hat man einen üppigen Regenwald angepflanzt. (Foto: © Bastian Glumm)

Übernachtungen in der Anlage möglich

Im gesamten Park sind Shops und Restaurants verteilt. Bezahlt wird mittels einer Chipkarte am Handgelenk. Mit Bargeld und EC-Karte wird nur am Schluss des Besuches am Automat zur Endabrechnung gezahlt. Der Clou: „Tropical Islands“ richtet sich nicht nur an Tagesgäste. Wer einen mehrtägigen Urlaub mit Übernachtungen im Park verbringen möchte, der kann das tun. Die Anlage ist für Tagesgäste lediglich in der Zeit von 0 bis 6 Uhr geschlossen.

Zahlreiche Gästezimmer und Lodges in verschiedenen Preisklassen sind im gesamten Park verteilt. Außerdem haben Besucher die Möglichkeit, in Tipi-Zelten zu übernachten. Außerhalb der gigantischen Freizeitanlage gibt es zudem einen Campingplatz und weitere Gästewohnungen. Über 7000 Schließfächer stehen im weitläufigen Umkleidebereich den Besuchern zur Verfügung. Auf die Übernachtungsgäste warten allabendlich Bühnenprogramme und Shows. In Bars darf zudem mehr als nur ein Cocktail geschlürft werden.

„Tropical Islands“ befindet sich in der Gemeinde Krausnick in Brandenburg, etwa 60 Kilometer südlich von Berlin. Die Anlage erreicht man über die Autobahn A13. Von Berlin aus ist man mit dem Auto etwa eine Stunde unterwegs. Weitere Infos gibt es auf der Homepage der Ferienhalle: www.tropical-islands.de

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here