Start Aktuelles Umbenennung: Erika-Rothstein-Schule feierlich eingeweiht

Umbenennung: Erika-Rothstein-Schule feierlich eingeweiht

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 19 Sekunden
0
TEILEN
Drei Steine bilden das Logo der Erika-Rothstein-Schule. Denn aus drei Solinger Förderschulen wurde eine gemacht. Das allerdings mit einer Dependance. (Foto: © Bastian Glumm)
Drei Steine bilden das Logo der Erika-Rothstein-Schule. Denn aus drei Solinger Förderschulen wurde eine gemacht. Das allerdings mit einer Dependance. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Am Freitagnachmittag wurde die Pestalozzi- feierlich in Erika-Rothstein-Schule umgetauft. Zu einem bunten Fest luden Schüler und Lehrer zum Standort an der Fritz-Reuter-Straße ein. Mit viel Musik und Gesang und einem kleinen Sommerfest bei strahlendem Sonnenschein wurden auch die Verdienste von Erika Rothstein gewürdigt, die im vergangenen Jahr im Alter von 79 Jahren verstarb.

Die Sozialdemokratin Rothstein war Landtagsabgeordnete und Solinger Bürgermeisterin. Die sozialen Belange in ihrer Heimatstadt Solingen lagen ihr stets ganz besonders am Herzen. „Die Erika wird deshalb in Gedanken bei uns sein und stolz auf uns herabschauen“, sagte Oberbürgermeister Tim Kurzbach in seiner Ansprache. Denn die Werte, für die Erika Rothstein stand, hat sich längst auch jene Schule auf ihre Fahnen geschrieben, die nun ihren Namen trägt. Gemeinschaft, gegenseitige Wertschätzung und Toleranz sowie Mut und Engagement, erklärte Schulleiterin Susanne Wywiol.

Am Freitagnachmittag wurd die Pestalozzi- feierlich in Erika-Rothstein-Schule umbenannt. Schulleiterin Susanne Wywiol (mi.) freute sich über den Besuch von Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Schuldezernentin Dagmar Becker. (Foto: B. Glumm)
Am Freitagnachmittag wurde die Pestalozzi- feierlich in Erika-Rothstein-Schule umbenannt. Schulleiterin Susanne Wywiol (mi.) freute sich über den Besuch von Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Schuldezernentin Dagmar Becker. (Foto: B. Glumm)

Mehr als nur ein Name auf einem Schild

„Endlich ist unser Wunsch damit dann in Erfüllung gegangen“, freute sie sich. Das Logo der Erika-Rothstein-Schule besteht aus drei Steinen. Denn aus drei Schulen wurde eine mit zwei Standorten. Neben der Schule an der Fritz-Reuter-Schule trägt auch die ehemalige Comeniusschule an der Deller Straße den Namen Rothsteins. Die Diesterwegschule am Wahnenkamp schloss bereits vor zwei Jahren. In das Schulgebäude sind Klassen des Mildred-Scheel-Berufskollegs gezogen.

Erika Rothstein war Trägerin des Ehrenringes der Stadt Solingen und des Silbernen Schuhs. Der Einsatz für Schwächere sowie der Austausch zwischen den Kulturen und Weltanschauungen standen stets auf ihrer Agenda. Deshalb forderte OB Kurzbach die anwesenden Schülerinnen und Schüler ganz direkt auf: „Ihr müsst mir versprechen, dass es hier nicht nur um einen Namen geht, der auf einem Schild steht. Denn Erika Rothstein war eine ganz besondere Frau.“

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here