Start Aktuelles Vierbeiner des Monats Mai: Ziggy Stardust, die Glückskatze

Vierbeiner des Monats Mai: Ziggy Stardust, die Glückskatze

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 22 Sekunden
0
TEILEN
Katzendame Ziggy Stardust ist überaus menschenbezogen und sucht die Nähe ihrer Dosenöffner. Jetzt wünscht sie sich ein neues Heim, in dem sie ohne andere Tiere leben darf und viele Streicheleinheiten bekommt. (Foto: © Martina Hörle)
Katzendame Ziggy Stardust ist überaus menschenbezogen und sucht die Nähe ihrer Dosenöffner. Jetzt wünscht sie sich ein neues Heim, in dem sie ohne andere Tiere leben darf und viele Streicheleinheiten bekommt. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Drei Farben im Fell einer Katze sind ein Wunder der Natur. Ziggy Stardust, so wurde sie nach dem Song von David Bowie getauft, ist eine solche Glückskatze, in erster Linie allerdings nur wegen ihrer Fellzeichnung. Die schon betagte Katzendame wurde als Fundtier im März ins Tierheim Solingen gebracht. Zu dem Zeitpunkt war ihr Fell recht struppig. Die Ursache hierfür lag in einer Schilddrüsenerkrankung. Seit die verschmuste Samtpfote ihr Medikament bekommt, ist das Fell wieder weich und glänzend.

Fast immer sind Glückskatzen weiblich, da sie zwei X-Chromosomen haben. Dreifarbige Kater, die noch seltener sind, verfügen neben ihrem XY-Chromosomen noch über ein zweites X-Chromosom. Genetisch bedingt sind sie allerdings unfruchtbar. Daher können diese traumhaft schönen Glückskatzen nicht gezüchtet werden.

Ziggy ist sehr menschenbezogen und überhaupt nicht scheu. Sie schaut jeden Menschen in ihrer Nähe erwartungsvoll an. Fallen da Streicheleinheiten an? Zum Dank gibt es ein lautes Schnurren oder ein Dankeschön in Katzensprache.

Dreifarbige Glückskatze als Fundtier

Die zauberhafte Dreifarbenkatze hat ein paar Eigenheiten, die man kennen sollte. Sie weicht „ihrem“ Menschen kaum von der Seite, schmiegt sich eng an die Beine oder läuft gerne im Kreis drum herum. Sie sucht intensive Nähe. Hier ist etwas Vorsicht geboten, damit der Vierbeiner nicht zur Stolperfalle wird. Katzenkenner wissen das aber mit Sicherheit. Möglicherweise schwächt sich dieses Verhalten auch ab, wenn das Tier erst einmal wirklich heimisch geworden ist.

Ziggy klettert nicht und springt auch nicht. Sollte ihr neuer Besitzer sie auf den Arm nehmen – was sie sich übrigens liebend gerne gefallen lässt – muss er sie wieder auf den Boden setzen, nicht springen lassen. Die Katze hat einen leicht unsicheren Gang und tritt besonders vorsichtig auf. Ob der Grund hierfür körperlicher Art ist oder von einer möglichen leichten Demenz herrührt, konnte noch nicht festgestellt werden. Schmerzen hat sie jedenfalls nicht. Vielleicht ist es einfach nur eine altersbedingte kleine Schwäche, was bei dem betagten Tier absolut verständlich ist.

Katzenseniorin sucht Altersruhesitz

Morgens und abends bekommt sie ihr Schilddrüsenpräparat in flüssiger Form. Das kann man ihr problemlos mit einer Spritze ins Maul geben. Sie findet es toll, bekommt sie doch auf diese Weise ebenfalls Zuwendung. Überhaupt lässt sie sich fast alles gefallen. Auf den Rücken legen, Pfötchen festhalten – Hauptsache Nähe. Auch Besucher werden gleich begrüßt und zum Kraulen aufgefordert.

Für die Katzenseniorin ist ein kleiner abgezäunter Garten völlig ausreichend. Mehr Freigang braucht sie nicht. Eine gute Alternative ist ebenfalls ein gesicherter Balkon.

Ziggy freut sich über Aufmerksamkeit, die sie mit lautem Schnurren kommentiert. Die Katzenoma schaut aufmerksam mit ihren grünen Augen auf alles, was um sie herum geschieht. (Foto: © Martina Hörle)
Ziggy freut sich über Aufmerksamkeit, die sie mit lautem Schnurren kommentiert. Die Katzenoma schaut aufmerksam mit ihren grünen Augen auf alles, was um sie herum geschieht. (Foto: © Martina Hörle)

Vielleicht gibt es ja einen geeigneten Altersruhesitz, wo die pflegeleichte Samtpfote als Einzeltier ihre Streicheleinheiten bekommt. Am besten eignet sich ein kinderloser Ein- oder Zwei-Personen-Haushalt mit Menschen, die ebenso gerne mit Katzen kuscheln wie Ziggy mit Menschen. Das Füttern ist absolut problemlos. Ziggy mäkelt nicht am Essen herum und freut sich über Leckerlis.

Ganz viele Streicheleinheiten

Das Tier ist gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und kastriert. Jetzt freut sich der flauschige Stubentiger auf ein behagliches neues Heim. Wer ihr ein bisschen Liebe und Aufmerksamkeit schenkt, wird mit Sicherheit sehr viel zurückbekommen.

Möchten Sie die schmusige Glückskatze näher kennenlernen? Hier finden Sie die Öffnungszeiten des Tierheims. Die Mitarbeiter stehen gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here