Start Aktuelles Volksbank Ohligs startet SchauFensterKunst mit Klaus Dreikausen

Volksbank Ohligs startet SchauFensterKunst mit Klaus Dreikausen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 51 Sekunden
0
TEILEN
(v. li. Andreas Hanisch, Stefan Röhrig, Harald Sevenig, Klaus Dreikausen) Seit Freitag verschönern im Rahmen der SchauFensterKunst-Aktion 22 Werke des Künstlers Klaus Dreikausen Wände und Fensterfronten der Volksbank Ohligs. (Foto: © Martina Hörle)
(v. li. Andreas Hanisch, Stefan Röhrig, Harald Sevenig, Klaus Dreikausen) Seit Freitag verschönern im Rahmen der SchauFensterKunst-Aktion 22 Werke des Künstlers Klaus Dreikausen Wände und Fensterfronten der Volksbank Ohligs. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) –Wie schon in den Jahren zuvor zeigen wieder zahlreiche Ohligser Geschäfte in ihren Schaufenstern Bilder und Skulpturen verschiedener Künstler. Die Exponate werden fantasievoll in die bestehenden Dekorationen integriert. Die SchauFensterKunst-Aktion, ein city-art-project, läuft in diesem Jahr vom 19. August bis zum 21. September. Das city-art-project ist eine Aktionsgemeinschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Solinger Stadtteilen.

Digital-Druck-Grafiken im Schaufenster

Die Volksbank Ohligs startet mit der Ausstellung aus organisatorischen Gründen – eine Computerumstellung wird durchgeführt – bereits eine Woche früher. Seit Freitag sind dort 22 Werke der Digital-Druck-Grafik zu sehen. Mit der tatkräftigen Hilfe der Bankmitarbeiter und eines Freundes hatte Klaus Dreikausen Fensterfronten und Wände künstlerisch gestaltet. Bei einer Größe von 32 x 42 cm, weiß gerahmt und mit weißem Passepartout unterlegt, sind alle Objekte perfekt aufeinander abgestimmt.

Im Hoch- oder Querformat zeichnen sich die Darstellungen durch eine leuchtende Farbenvielfalt aus. Dreikausen war mehr als 30 Jahre im grafischen Bereich tätig. Die dabei gewonnen Erfahrungen setzt er jetzt mit Hilfe der unzähligen Möglichkeiten der Computergrafik bei seinen Darstellungen um. Das Ergebnis ist eine eindrucksvolle Symbiose aus Impressionen und eigenen Erfahrungen.

Impressionen und eigene Erfahrungen

Seine Ausstellung bei der Volksbank kam mehr durch einen Zufall zustande. „Als Bankkunde war ich wegen einer ganz anderen Sache hergekommen“, berichtete der Künstler. Im Laufe des Gesprächs kam man auf das Thema der Kunstaktion. Als Dreikausen einige seiner Fotoarbeiten zeigte, war Stefan Röhrig sofort einverstanden. „Die Kombination der brillanten Farben, die Art der Gestaltung und vor allem dieser besondere, moderne Schaffensprozess – das alles finde ich überaus ansprechend“, begeisterte sich der Filialleiter.

Harald Sevenig (li.) und Klaus Dreikausen suchen für jedes Exponat den optimalen Platz. (Foto: © Martina Hörle)
Harald Sevenig (li.) und Klaus Dreikausen suchen für jedes Exponat den optimalen Platz. (Foto: © Martina Hörle)

Die Volksbank beteiligt sich schon länger an dieser Aktion. „Ich bin seinerzeit von dem Organisator Timm Kronenberg auf eine Teilnahme angesprochen worden.“ Röhrig hatte gerne zugestimmt. „Kunst und Bank – das ist eine reizvolle Kombination, die unsere Kunden enorm anspricht. Sie finden hier außer ihren Finanzgeschäften auch Inspiration.“ Außerdem sei es ein guter Weg, den Standort Ohligs zu unterstützen, ist der Filialleiter überzeugt. Nach 15 Jahren in Solingen-Mitte wechselte Röhrig im Mai 2018 zur Filiale nach Ohligs. Die Entwicklung dieses Stadtteils sei enorm, betont der Bankfachmann.

Standort Ohligs unterstützen

Klaus Dreikausen stellt zwar erst seit diesem Jahr seine Arbeiten aus, das aber macht er gründlich. Immerhin verfügt der Künstler über einen Fundus von mehr als 450 Motiven. Eine zweite Ausstellung läuft derzeit im Evangelischen KirchenCafé Solingen-Wald (wir berichteten). Obendrein wird er im Rahmen der SchauFensterKunst weitere Arbeiten im Männerwerk zur Schau stellen. „Ich finde es toll, dass ich Erhard Sluiters überzeugen konnte, sich ebenfalls zu beteiligen“, freute sich der Grafiker.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here