Start Aktuelles Von Gräfrath nach Hilden: Öffentliche Befahrung der Veloroute

Von Gräfrath nach Hilden: Öffentliche Befahrung der Veloroute

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 33 Sekunden
0
TEILEN
Die Veloroute ist fertig. Am Samstag fand eine öffentliche Befahrung statt. (Foto: © Bastian Glumm)
Die Veloroute ist fertig. Am Samstag fand eine öffentliche Befahrung statt. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Es war eine beachtliche Fahrrad-Karavane, die sich am frühen Samstagnachmittag auf den Weg machte, um die Fertigstellung der Veloroute in Augenschein zu nehmen. Treffpunkt war der Parkplatz am Klingenmuseum in Gräfrath. Der Tross bewegte sich zunächst über die Korkenziehertrasse zur Fuhrstraße, die dort von der Veloroute gequert wird. Zur besseren Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger müssen Fahrzeuge dort in beide Fahrtrichtungen an einem Stoppschild anhalten.

Veloroute 1 rund 25 Kilometer lang

Die die Querungen am Nümmener Feld und an der Dahler Straße wurden ebenfalls entsprechend angepasst. Die Querung der Wuppertaler Straße im Verlauf der Korkenziehertrasse wurde begradigt, verbreitert und barrierefrei ausgebaut. Angeführt wurde der Fahrrad-Tross von Oberbürgermeister Tim Kurzbach, der als „Chauffeur“ einer Fahrrikscha sogar zwei Passagiere mit an Bord hatte.

„Die Veloroute ist fertig! Eine gute und komfortable Fahrradverbindung, die auf Solinger Stadtgebiet von der Wuppertaler Stadtgrenze über Gräfrath, Wald und Ohligs nach Hilden führt und auf insgesamt 25 Kilometern Wuppertal mit Düsseldorf verbindet. Das ist ein erster Meilenstein“, lobt Kurzbach auf seiner Facebook-Seite.

Mehrere Querungen der Veloroute/Korkenziehertrasse wurden angepasst, wie hier auf der Fuhrstraße. Stoppschilder sollen für Radfahrer und Fußgänger mehr Sicherheit gewährleisten. (Foto: © Bastian Glumm)
Mehrere Querungen der Veloroute/Korkenziehertrasse wurden angepasst, wie hier auf der Fuhrstraße. Stoppschilder sollen für Radfahrer und Fußgänger mehr Sicherheit gewährleisten. (Foto: © Bastian Glumm)

Die Veloroute setzt sich aus verschiedenen Abschnitten zusammen. Hier ist sie Radweg, dort durch einen Schutzstreifen an der Straße markiert. Ein Teilstück führt über die Korkenziehertrasse, ein anderes über eine ausgewiesene Fahrradstraße (Theodor-Storm-Weg). Das Logo und die minzgrüne Leitfarbe weisen den Weg. Die Veloroute 1 führt von Düsseldorf-Benrath über Hilden und Solingen bis nach Wuppertal-Vohwinkel.

Öffentliche Befahrung bis zur Hildener Stadtgrenze

Die öffentliche Befahrung am Samstag endete freilich an der Stadtgrenze zu Hilden. Unterwegs stand noch ein Stopp auf dem Walder Marktplatz auf dem Programm, wo es weitere Erläuterungen zur Veloroute gab. Wer selbst mal die Route abfahren möchte, kann das unter Zuhilfenahme einer neuen Faltkarte tun. Diese ist in allen Bürgerbüros, aber auch beispielsweise in den Infokästen des Solinger ADFC erhätlich.

In Zukunft soll die Veloroute den geplanten Düsseldorfer Radschnellweg und die Wuppertaler Norbahntrasse miteinander verbinden. Gefördert wird die Veloroute vom Bundesumweltministerium im Rahmen des Wettbewerbs „Radverkehr im Klimaschutz“.

HIER DIE ÜBERSICHTSKARTE ALS PDF

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here