Start Aktuelles Wegen Corona: OWG sagt den Ohligser Weihnachtsdürpel ab

Wegen Corona: OWG sagt den Ohligser Weihnachtsdürpel ab

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 33 Sekunden
0
TEILEN
Der Corona-Situation derzeit fällt nun auch der Ohligser Weihnachtsdürpel zum Opfer. Die veranstaltende OWG sagte den Markt am Sonntagabend ab. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Der Corona-Situation derzeit fällt nun auch der Ohligser Weihnachtsdürpel zum Opfer. Die veranstaltende OWG sagte den Markt am Sonntagabend ab. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Nachdem die Weihnachtsmärkte in Burg, Schloss Grünewald und Wald bereits vergangene Woche abgesagt wurden, folgt nun der Ohligser Weihnachtsdürpel. Am Sonntagabend teilte die veranstaltende Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG) in einem Schreiben mit, dass der Weihnachtsdürpel aufgrund der derzeitigen Corona-Lage auch für dieses Jahr abgesagt wurde. Der Markt hätte eigenbtlich vom 3. bis zum 5. Dezember stattfinden sollen.

„2G-Regel“ lasse sich nicht umsetzen

„Das Fest lebt von intensivem und unbeschwertem Miteinander. Eine konsequente Umsetzung der ,2G-Regel´ lässt sich bei einer öffentlichen Veranstaltung im Ohligser Stadtkern nicht umsetzen und niemand soll unnötig gefährdet werden. Angedacht sind jetzt kleine vorweihnachtliche Aktionen wie ein Besuch des Nikolaus in der Ohligser Fußgängerzone oder ,Musik vom Dach´. Auch die Weihnachtsbeleuchtung soll einige zusätzliche Akzente erhalten“, so der OWG-Vorstand in seiner Mitteilung vom Sonntagabend.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here