Start Aktuelles 13. Lichternacht – der Südpark rückt zusammen

13. Lichternacht – der Südpark rückt zusammen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 59 Sekunden
0
TEILEN
Akteure, Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf die 13. Lichternacht im Südpark. (Foto: © Martina Hörle)
Akteure, Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf die 13. Lichternacht im Südpark. (Foto: © Martina Hörle)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (mh) – Am 21. September findet bereits zum 13. Mal die jährliche Lichternacht im Südpark statt. Sonja Nordmann, Touristikkauffrau vom Stadtmarketing, berichtet: „Dieses Jahr rückt der Südpark zusammen. Wir wollen das Fest entschleunigen.“ Erstmals finden die Aktionen nicht nur an der Trassenseite der Galerien, sondern auch auf der Rückseite statt. Zwischen den Parkbuchten der Ateliers werden Aussteller ihre Stände aufbauen.

Südpark rückt zusammen

„Wir haben in diesem Jahr kein besonderes Motto“, verrät Petra Krötzsch. „Die Lichternacht steht im Zeichen des Miteinanders“, sagt die Event-Managerin und Managerin des Südparks und gibt einen kurzen Überblick: „Wir haben vier Tanz- und Show Acts im Außenbereich. Es gibt eine Light-Performace sowie eine neoplastische Tanzperformance. Bei einer Sprühaktion werden Graffitis mit Neonfarben gestaltet. Balletteusen bringen eine Tanzdarbietung. Im Atelier AndersARTig zeigt Sascha Krohn eine tänzerische Darbietung an einem Tuch. Das Technische Berufskolleg präsentiert Arbeiten von Graveuren und Metallbildnern. Im Atelier Pest-Projekt können Besucher eine begehbare Skulptur erkunden.“ Details zu den Aktionen der Künstler werden gesondert bekanntgegeben.

Eine vorläufige Programmübersicht gibt es hier.

Zum sechsten Mal öffnet die Ausstellungsreihe Grand Closing Exhibition ihre Tore im Felix-Gebäude auf der Grünewalder Straße für eine neue Sammelausstellung. Unterstützt wird sie dabei durch raumvision by msd immobilien gmbh und Kamerakete.de. „Wir unterstützen die Künstler gerne, weil uns die Qualität der Ausstellung wirklich überzeugt“, bekräftigt Sam Jordan, Geschäftsführer von raumvision. Die Vernissage beginnt schon am 19. September um 18 Uhr. Organisator Alexander Eckhardt, Künstler und Filmemacher, verspricht Livemusik, Licht- und Farbinstallationen.

Turmbesteigung der Lutherkirche

Eines der Highlights ist wieder die nächtliche Turmbesteigung der Lutherkirche mit dem Blick aus 40 Meter Höhe auf Solingen. Hansjörg Schweikart kündigt neben verschiedenen musikalischen Veranstaltungen auch eine Lichtdemonstration an. „Wir sind bisher jedes Jahr mit dabei“, freut sich der Vorsitzende des Lutherkirchen-Bauvereins. Unter anderem treten dort Jan und Jascha, die Bigband des Humboldtgymnasiums, die Heilsarmee und natürlich Wolf Codera auf.

Der Psychosoziale Trägerverein (PTV) und die Lebenshilfe-Werkstatt sind ebenfalls wieder mit an Bord. Sie werden eine Chill-Out-Lounge aufbauen – ein Ort der Begegnung. Damit wollen sie ein klares Zeichen setzen, dass auch Menschen mit Behinderung selbstverständlich an einer solchen Veranstaltung teilnehmen können. Pirates of Love sorgt für musikalische Untermalung.

Anreise besser mit ÖPNV

„Ich finde es ausgesprochen positiv, dass eben auch Menschen mit eingeschränkter Gesundheit in den Fokus der Lichternacht rücken“, betont Bezirksbürgermeister Richard Schmidt (Mitte) und verweist auf das Bundes-Teilhabe-Gesetz.

Baljindar Singh, Inhaber des Restaurants Stückgut, übernimmt mit drei Außenständen das Catering für den Südpark. „Wir sind in diesem Jahr zum zehnten Mal dabei“, strahlt er. Die Versorgung der Besucher erfolgt jetzt aus einer Hand.

Ein Appell von Sonja Nordmann: „Kommen Sie bitte mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Parkmöglichkeiten sind sehr begrenzt. Die Parkfläche auf dem Omega-Gelände steht zur Verfügung. Bahnhofstraße und Alexander-Coppel-Straße werden aber gesperrt.“

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here