Start Aktuelles 14 frischgebackene Brandmeister für die Berufsfeuerwehr

14 frischgebackene Brandmeister für die Berufsfeuerwehr

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 48 Sekunden
0
TEILEN
14 junge Männer - hier mit Ausbildern und Honoratioren - haben jetzt erfolgreich ihre Prüfung abgeschlossen und sind nun Brandmeister und vollwertige Angehörige der Berufsfeuerwehr Solingen. (Foto: © Bastian Glumm)
14 junge Männer - hier mit Ausbildern und Honoratioren - haben jetzt erfolgreich ihre Prüfung abgeschlossen und sind nun Brandmeister und vollwertige Angehörige der Berufsfeuerwehr Solingen. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Für Oberbürgermeister Tim Kurzbach sind die 14 jungen Männer, die jetzt auf dem Hof der Feuer- und Rettungswache III im Rahmen einer Feierstunde zu Brandmeistern ernannt wurden, schon jetzt „echte Helden“. Und in der Tat, geleistet haben die 14 neuen Angehörigen der Solinger Berufsfeuerwehr bereits einiges. Nicht nur, dass sie sich im strengen Auswahl- und Bewerbungsverfahren durchgesetzt haben. Auch nach 18-monatiger Ausbildungszeit im Grundlehrgang an der Feuerwehrschule der Solinger Feuerwehr haben sie jetzt erfolgreich ihre Prüfung abgelegt. „Das ist etwas, worauf man wirklich stolz sein kann“, lobte OB Kurzbach.

Der neue Grundlehrgang beginnt Oktober

Denn sowohl die Ausbildung als auch die Prüfung bei der Berufsfeuerwehr Solingen gelten als durchaus anspruchsvoll. Für die 14 neuen Feuerwehrmänner geht es jetzt erstmal auf eine gemeinsame einwöchige Urlaubsreise in die Niederlande, bevor sie dann auf die drei Solinger Feuer- und Rettungswachen verteilt werden. „Dann sind die ganz normal im Einsatzdienst, im 24-Stunden-Dienst tätig, es beginnt der Ernst des Lebens“, erklärte Raphael Polnik, Leiter der Feuerwehrschule Solingen. Der neue Grundlehrgang der Solinger Berufsfeuerwehr beginnt Anfang Oktober.

Prüfungen fanden an mehreren Tagen statt

Die Prüfungen waren verteilt auf mehrere Tage, zunächst standen schriftliche Aufgaben auf dem Programm. „An zwei weiteren Tagen gab es dann die praktischen und die mündlichen Prüfungen, unter anderem haben wir verschiedene Übungen abgefragt, wie das truppweise Vorgehen zur Menschenrettung, zwei Übungen zur technischen Hilfeleistung sowie eine Zugübung Brandeinsatz mit Menschenrettung“, so Raphael Polnik.

Für die neuen Brandmeister gab es von Feuerwehrchef Dr. Ottmar Müller (li.), Dezernent Jan Welzel (2.v.re.) und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (re.) Ernennungsurkunden und entsprechende Schulterklappen. (Foto: © Bastian Glumm)
Für die neuen Brandmeister gab es von Feuerwehrchef Dr. Ottmar Müller (li.), Dezernent Jan Welzel (2.v.re.) und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (re.) Ernennungsurkunden und entsprechende Schulterklappen. (Foto: © Bastian Glumm)

Die Aufgaben wurden von den Prüflingen alle gemeistert. Aus diesem Grundlehrgang kommt der Großteil übrigens aus der Region oder sogar direkt aus Solingen. „Nur ein Kamerad kommt von etwas weiter aus Bielefeld. Wir hoffen, dass wir ihn hierbehalten können“, sagte Polnik. Gemeinsam mit Dezernent Jan Welzel und Feuerwehrchef Dr. Ottmar Müller überreichte Oberbürgermeister Tim Kurzbach den neuen Berufsfeuerwehrmännern ihre Ernennungskunden sowie die brandneuen Schulterklappen.

Feuerwehr in Solingen personell gut aufgestellt

Der jüngste frischgebackene Brandmeister ist 21, der älteste des Lehrgangs 37 Jahre alt. „Insgesamt sind wir personell gut aufgestellt, aber wir suchen natürlich immer. Wir werden jetzt wieder 16 Leute ausbilden. Uns erreichen viele Bewerbungen, wir merken aber durchaus die Konkurrenz auf dem Markt“, machte Dr. Ottmar Müller deutlich. Ein Teil der neuen Brandmeister wird in den kommenden Jahren zum Notfallsanitäter ausgebildet. Im Zuge des Grundlehrgangs haben alle bereits die Ausbildung zum Rettungssanitäter durchlaufen. Die Ausbildung zum Notfallsanitäter dauert dann noch einmal weitere zweieinhalb Jahre.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here