Start Aktuelles 3D-Netzwerk: Volles Programm im Februar

3D-Netzwerk: Volles Programm im Februar

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 49 Sekunden
0
TEILEN
Das Gründer- und Technologiezentrum in Solingen an der Grünewalder Straße. Hier ist auch die Wirtschaftsförderung Solingen mit ihrem 3D-Netzwerk zu Hause. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Das Gründer- und Technologiezentrum in Solingen an der Grünewalder Straße. Hier ist auch die Wirtschaftsförderung Solingen mit ihrem 3D-Netzwerk zu Hause. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Stadtwerke Solingen
Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (red) – Das 3D-Netzwerk, eine Initiative der Wirtschaftsförderung Solingen, ist Deutschlands größtes Netzwerk für 3D-Technologien und Additive Fertigung. Zum weiteren Netzwerk-Ausbau und kontinuierlichen Austausch zu 3D-Technologien stehen im Februar zahlreiche Veranstaltungen im Terminkalender. Zum Auftakt reisen die Solinger 3D-Experten am 1. Februar nach Düsseldorf. Dort findet der „Digital Demo Day“ statt, der vom „Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland“, einer Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, veranstaltet wird.

Mehr als 60 Technologie-Startups aus den Bereichen VR/AR, Drohnen, Smart Devices, Robotik, IoT und Cyber Security zeigen dort ihre digitalen Lösungen und neuesten Technologien. „Für uns ist der Digital Demo Day ideal, um uns über die aktuellsten Digitaltrends und Einsatzmöglichkeiten der 3D-Technologien auszutauschen. Schnell werden Kontakte geknüpft und neue Netzwerk-Partner gewonnen“, sagt Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Solinger Wirtschaftsförderung.

Einsatz von 3D-Technologien im Handwerk

Gemeinsam mit dem Solinger Start-Up „EXCIT3D“ präsentiert das 3D-Netzwerk in Düsseldorf den ganzheitlichen Einsatz von 3D-Technologien im Handwerk und der Industrie. Anhand des Beispiels eines Werkzeugs werden die Synergien aus 3D-Scanning & -Modelling, Virtual Reality und 3D-Druck eindrucksvoll verdeutlicht. Am 15. Februar präsentiert sich das Netzwerk direkt bei zwei Terminen: Um 10.00 Uhr beginnt der von der „IHK Wuppertal – Solingen – Remscheid“ organisierte „IHK-Digit@ble Bergisches Land“.

Unter dem Motto „bits, bytes, bergisch!“ findet der Kongress der „Digitalen Wirtschaft Bergisches Land“ zum zweiten Mal in Wuppertal statt. Dabei werden die zahlreichen Akteure der Region „an einen Tisch“ gebracht und Möglichkeiten für die Vernetzung der Unternehmen und Initiativen geboten. Auch Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, wird vor Ort sein und zur Bedeutung der Digitalisierung referieren. Zudem gibt es Expertenvorträge, Vorträge und Kompaktseminare zu wichtigen Digital-Themen für die Region.

Digitalisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Best Practice-Beispiele namhafter bergischer Unternehmer sollen aufzeigen, wie Digitalisierung auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen funktionieren kann. Eine begleitende Fachausstellung rundet den Kongress ab und bietet Raum für andere Branchen, sich mit der Digitalen Wirtschaft zu vernetzen. Ebenfalls am 15. Februar (13.00 Uhr) besucht eine Delegation des Netzwerks „In|Die RegionRuhr: Innovationsnetzwerk für Industrie und Dienstleistung“ das Solinger 3D-Netzwerk und informiert sich über 3D-Technologien und Additive Fertigung.

Das Innovationsnetzwerk ist ein Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderungen und Kammern der Standorte Bochum, Dortmund, Hagen, Herne sowie des Ennepe-Ruhr-Kreises. Abschluss der Veranstaltungstermine im Februar ist der „Ökonomentag 2018“ an der „Europaschule Berufskolleg Barmen“ in Wuppertal, der am 20. Februar, ab 17.30 Uhr im Gebäude Diesterweg stattfindet. Werner Koch, 3D-Netzwerk-Manager, stellt unter dem Motto „Die Zukunft findet jetzt statt – Mit 3D-Druck und Virtual Reality zur Industrie 4.0“ die neuen 3D-Technologien vor und gibt einen Ausblick auf die enormen Veränderungen in der Industrie.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here