Start Aktuelles 50. Zöppkesmarkt: Tausende in der City

50. Zöppkesmarkt: Tausende in der City

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 55 Sekunden
0
TEILEN
Waren wieder von Zuschauern belagert. Die Gruppe Selten Selters suchte in diesem Jahr den Märchenprinzen für Schneezöpfchen. (Foto: © Martina Hörle)
Waren wieder von Zuschauern belagert. Die Gruppe Selten Selters suchte in diesem Jahr den Märchenprinzen für Schneezöpfchen. (Foto: © Martina Hörle)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (mh) – Massenauflauf gab es wie immer bei den Spaßgruppen. Auch in diesem Jahr hatte Selten Selters keine Mühen gescheut, um wieder einmal ein glückliches Paar zu vereinen. Im vergangenen Jahr hatte „Blauer sucht Frau“ nicht das gewünschte Ergebnis gezeigt, da am Schluss die Mutter den Vorzug vor den Kandidatinnen bekam. In diesem Jahr begab man sich ins Märchenland. Die Selten Selters-Variante von Rotkäppchen führte durch das Programm und begrüßte die vier Kandidaten, die sich um die Hand der liebreizenden Braut Schneezöpfchen bewarben.

Selten Selters sucht Märchenprinz

Kandidat Eins war der Hansel aus Höhscheid, der gerne Lebkuchen backt und sein Geld mit Air Sex verdient. Kandidat Zwei, der sechste Zwerg, blies auf der Flöte. Der gestiefelte Müter aus dem Bergischen Land trat als Kandidat Drei auf und verriet, dass er in der Ohligser Heide gerne gemeinsam mit Kandidat Vier, dem Rompelstilzchen, sein Unwesen treibt. Der wiederum hat sich selbstständig gemacht und betreibt jetzt mit Hilfe eines Frettchens eine Praxis für Darmspiegelung.

Die glamouröse Tanzgruppe der Flecken Lecker legte zu heißer Disco-Musik eine kesse Sohle auf den Asphalt. (Foto: © Martina Hörle)
Die glamouröse Tanzgruppe der Flecken Lecker legte zu heißer Disco-Musik eine kesse Sohle auf den Asphalt. (Foto: © Martina Hörle)

Bei den Flecken Leckern legten vier glamouröse Tänzer zu schwungvoller Disco-Musik eine flotte Sohle auf den Asphalt. Auch die Aul Baseloemker waren nach einem Jahr Pause wieder dabei und sorgten ganz spontan für Klamauk.

Die Veranstalter und Organisatoren zeigten sich hochzufrieden. „Ich glaube, so voll war es noch nie“, freute sich Reinhard Burski vom Organisations-Team und schaute strahlend über den Neumarkt. Die Möglichkeiten der Anmeldung über die Homepage waren sehr gut angenommen worden. „Das erleichtert uns natürlich die Arbeit.“

Viele Anmeldungen über Homepage

„Es ist ein unglaublicher Boom beim Kinder-Zöppkesmarkt“, so Hans-Georg Wenke vom Solinger Brauchtumsverein und stellte Überlegungen an, wie voll Kinderzimmer sein können. Auch am Stand der SPD war ein reges Kommen und Gehen. Ernst Lauterjung verkaufte gemeinsam mit seinen Mitstreitern einen Kaffee nach dem anderen. Dazu gab es leckeren Kuchen. „Wir hatten bislang schon viele Besucher. Die Umsätze sind für einen guten Zweck bestimmt.“

Am Neumarkt war es unglaublich voll. Viele wollten aufs Riesenrad und sich den Markt von oben anschauen. (Foto: © Martina Hörle)
Am Neumarkt war es unglaublich voll. Viele wollten aufs Riesenrad und sich den Markt von oben anschauen. (Foto: © Martina Hörle)

Viele altbekannte Gruppen und Vereine waren ebenfalls wieder mitten im Geschehen, wie die Pfadfinder aus Weeg oder der Lions-Club. Neu dabei dieses Jahr der Stand vom Balkhauser Kotten mit hochwertigen Messern.

Tausende kamen zum Stöbern

Tausende kamen und durchstöberten die Stände nach Schätzchen aus privaten Kellern. Oder sie umlagerten die Getränke- und Imbissbuden. Das kulinarische Angebot ließ keinen Hunger aufkommen. Und wenn man satt war, passte immer noch eine Crêpe.

Hier unser Video zum 50. Zöppkesmarkt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here