Start Aktuelles Galerie Märzhase: Abschluss der Veranstaltungsserie „Mehr Meer“

Galerie Märzhase: Abschluss der Veranstaltungsserie „Mehr Meer“

0
Karen Ulrich und Michael Boeck luden ein zur Abschlussveranstaltung
Karen Ulrich und Michael Boeck luden ein zur Abschlussveranstaltung "Mehr Meer" in die Galerie Märzhase. (Foto: © Martina Hörle)

Anzeige


Anzeige

SOLINGEN (ssh) – Am vergangenen Samstag wurde in die Galerie Märzhase eingeladen. Hier wurde die Veranstaltungsserie „Mehr Meer“ (wir berichteten) mit zahlreichen künstlerischen Aktionen verabschiedet. Wie bei einem Happening der 1960er wurde vieles improvisiert und vom Publikum mitgestaltet. Die Wände waren bestückt mit Kunstwerken von Claudia Sedler, Silke Widenka und Peter Wischnewski.

Anzeige

Galerie Märzhase: Ozean-Thematik als blauer Faden

Großformatige Kunstwerke von Peter Wischnewski hießen die Besucher am Eingang der Galerie willkommen. Ein darauf strahlender blauer LED-Leuchter vermittelte den Eindruck, das tiefe Blau bewegte sich wie der Ozean. Glanz und goldener Schimmer von Silke Widenkas Werken begleitete die Besucher weiter in die Galerie. Im hinteren Teil hingen kontrastreiche Tusch-Zeichnungen, Acryl und Aquarellmalereien von Claudia Sedler.

„Die Veranstaltung heute ist sehr improvisiert. Es sind einige Künstler krank geworden, aber wir wollten den Abschluss nicht einfach ausfallen lassen“, erzählte die Organisatorin Karen Ulrich. Sie leitete den Abend mit dem kurzen Film „Quallen-Ballett“ ein, den sie für diese Veranstaltung gemacht hatte. Leuchtende Weichtiere bewegten sich zur Musik filigran durch dunkles Wasser über die Leinwand und lieferten Inspiration für weitere Aktionen des Abends.

Karen Ulrich bereitete spritzige blaue Cocktails zu. (Foto © Sarah Schmitz)
Karen Ulrich bereitete spritzige blaue Cocktails zu. (Foto © Sarah Schmitz)

Auch hinter der Theke wurde das Motto „Mehr Meer“ umgesetzt. Während des Abends wurden unter anderem blaue Cocktails – mal mit, mal ohne Alkohol – ausgeschenkt. Cosmopolitan und Blue Lagoon machten einen spritzigen Eindruck. An diesem Abend konnten die Besucher in Urlaubsstimmung kommen und in Gedanken am Strand spazieren oder durchs Meer schwimmen.

Musik von BiaMaRo und gemeinsame Malaktion

Das Duo BiaMaRo sorgte mehrfach mit unterschiedlichen „Soul Pop Rock Evergreens“ für eine ausgelassene Stimmung. BiaMaRo, das sind die Sängerin Bianca Rosa Klever und der Gitarrist Markus Wundes. Die Beiden haben sich erst während der Corona-Pandemie zusammengefunden, bieten aber bereits ein abwechslungsreiches Repertoire. Sie nahmen ihr Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise. „Wir spielen gerne alles querbeet, da ist dann für jeden etwas dabei“, berichtete die Sängerin. Auf unterhaltsame Weise coverte das Duo unter anderem Songs von Sarah Lesch, Amy MacDonald und Caro Emerald.

Das Duo BiaMaRo begeisterte mit Evergreens. (© Sarah Schmitz)
Das Duo BiaMaRo begeisterte mit Evergreens. (© Sarah Schmitz)

Auf der Leinwand, auf der zu Beginn noch das „Quallen-Ballett“ getanzt hatte, wurde mit Acrylfarben von vielen Anwesenden gemeinsam ein Kunstwerk geschaffen. Die Besucher der Galerie verwandelten die weiße Wand in eine farbenfrohe Komposition aus Wellen, Meeresbewohnern, U-Booten, Schätzen und vielem mehr. „Mal mal mehr Meer“, lautete die Idee hinter der Aktion, wie Michael Boeck, Inhaber der Galerie Märzhase, mitteilte. Hierzu trugen die meisten Kunstschaffenden blaue Ganzkörperanzüge, die zur Verfügung gestellt wurden.

Ein außergewöhnliches Erlebnis

Nach der gemeinschaftlichen Malaktion wurde es zunächst wieder ruhiger in der Galerie. Denn Martina Hörle und Armin Tofahrn von der Solinger Autorenrunde nahmen die Anwesenden mit auf unterhaltsame Reisen durch unterschiedlichste Gewässer und Ströme. Mal lyrisch, mal lustig und auch märchenhaft zauberten ihre gelesenen Worte eine wundervolle Atmosphäre in die Galerie Märzhase.

Martina Hörle las vor dem gemeinschaftlich gemalten Bild. (Foto: © Sarah Schmitz)
Martina Hörle las vor dem gemeinschaftlich gemalten Bild. (Foto: © Sarah Schmitz)

Zur Musik von BiaMaRo tanzten zu guter Letzt mit Dampf gefüllte, schillernde Seifenblasen von Remy Matelot durch die Galerie und wurden von der Künstlerin mit den Händen durch die Luft dirigiert. Ein kupferner Wal unterstützte Matelot bei ihrer Darbietung und pustete zusätzlich zahlreiche Mini-Blasen in die Luft. Das Publikum folgte dem Seifenblasentraum mit faszinierten Blicken.

Begeisterte Gesichter in der Galerie Märzhase

Trotz der spontanen Umplanung des Events bekam die Veranstaltungsreihe einen würdigen Abschluss. Dies zeigten die begeisterten Gesichter der Besucher, die teils bis spät in die Nacht das blau-bunte Treiben in der Galerie Märzhase genossen.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige
Vorheriger ArtikelHund in Solingen anmelden – Das sollten Sie beachten
Nächster Artikel„Mach Ideen groß!“: Nachwuchstüftler brillieren bei „Jugend forscht“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein