Start Aktuelles Arbeitslosenquote sinkt auf 6,7 Prozent

Arbeitslosenquote sinkt auf 6,7 Prozent

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 0 Sekunden
0
TEILEN
Die Agentur für Arbeit veröffentlicht monatlich die aktuellen Zahlen und die Arbeitslosenquote für Solingen und das Bergische Land. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Die Agentur für Arbeit veröffentlicht monatlich die aktuellen Zahlen und die Arbeitslosenquote für Solingen und das Bergische Land. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Aktuell sind in Solingen 5.866 Menschen arbeitslos gemeldet, 102 (1,7 Prozent) weniger als im Oktober 2019 und 383 Personen (6,1 Prozent) weniger als im November 2018. Die Arbeitslosenquote sinkt auf nun 6,7 Prozent. Im Oktober 2019 betrug sie 6,9 Prozent. Im November 2018 lag die Arbeitslosenquote noch bei 7,2 Prozent. Das teilt die Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal in ihrem aktuellen Monatsbericht mit.

1.370 Menschen konnten Arbeitslosigkeit beenden

Es meldeten sich 1.257 Personen im November neu oder erneut arbeitslos und 1.370 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Vergleicht man die Zahlen der Stellenzugänge, so wurden 47 (14,7 Prozent) weniger als vor einem Jahr gemeldet. Damit wurden der Agentur für Arbeit seit Jahresbeginn im Vergleich zum Vorjahr 908 (22,6 Prozent) weniger neue Stellen gemeldet.

„Im November ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr in Solingen erneut stärker zurückgegangen als in Remscheid und Wuppertal. Hauptursächlich für den Rückgang der Arbeitslosigkeit ist unverändert der Abbau im Rechtskreis des SGB II. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit im Bereich des SGB III um 11,1 Prozent angestiegen, im Bereich des SGB II um 13,5 Prozent gesunken. Der unverändert starke Stellenrückgang wirkt sich in Solingen weniger stark aus, da die Solinger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch in starkem Maße auf benachbarte Arbeitsmärkte ausweichen können“, erläutert Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal.

Langzeitarbeitslosigkeit ebenfalls gesunken

Aktuell sind 673 junge Menschen von Jugendarbeitslosigkeit betroffen – im Vergleich zum Vorjahresmonat 15 (2,2 Prozent) weniger. Die Langzeitarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ebenfalls weiter gesunken. Aktuell sind 2.116 Menschen von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen, 241 Personen (10,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here