Start Aktuelles Auf Streife mit dem Oberbürgermeister

Auf Streife mit dem Oberbürgermeister

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 54 Sekunden
0
TEILEN
Oberbürgermeister Tim Kurzbach war am Montagvormittag mit den Polizeikommissaren Susanne Tahn und Benedikt Burgs in Solingen auf Streife. (Foto: © B. Glumm)
Oberbürgermeister Tim Kurzbach war am Montagvormittag mit den Polizeikommissaren Susanne Tahn und Benedikt Burgs in Solingen auf Streife. (Foto: © B. Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Der Arbeitstag begann für Oberbürgermeister Tim Kurzbach am Montagmorgen bereits um viertel vor sechs Uhr. Robert Hall, Chef der Solinger Polizeiinspektion, holte den Oberbürgermeister zu Hause ab und brachte ihn persönlich zu seinem Arbeitsplatz für diesen Montagvormittag, einem Streifenwagen der Polizei Solingen. „Ich finde es toll, dass der Oberbürgermeister die Gelegenheit genutzt hat, um auch mal den Streifendienst in Solingen zu begleiten“, freute sich Hall. Zum Pressegespräch luden er und der OB am frühen Montagnachmittag in die Räume der Polizeiinspektion Solingen an der Kölner Straße ein. Zu diesem kam Kurzbach freilich mit etwas Verspätung, denn kurz vor dem Ende seiner „Schicht“ wurden er und die beiden diensttuenden Polizeikommissare Susanne Tahn und Benedikt Burgs zu einem Einsatz gerufen. Kurzbach wurde Zeuge einer Festnahme eines Mannes, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Dieser randalierte in seiner Wohnung.

Stadt und Polizei arbeiten eng zusammen

„Nichts ist so gut wie der persönliche Eindruck und das Gespräch“, machte der OB deutlich, der ähnliche Besuche bereits der Feuerwehr, dem Klinikum und den Technischen Betrieben abgestattet hat. So bekamen die beiden Polizeibeamten und er es am Montag mit zahlreichen kleineren Verkehrsunfällen zu tun, bei denen es allesamt zu geringen Sachschäden kam. Bei einem Einsatz in der Wohnung einer älteren Dame konnte Kurzbach sogar direkt weiterhelfen, als er den Stadtdienst Soziales benachrichtigte.

Mit leeren Händen musste OB Kurzbach seine "Schicht" bei der Polizei nicht beenden. er bekam von Robert Hall, Chef der Polizeiinspektion Solingen, eine Urkunde. (Foto: © B. Glumm)
Mit leeren Händen musste OB Kurzbach seine „Schicht“ bei der Polizei nicht beenden. Er bekam von Robert Hall, Chef der Polizeiinspektion Solingen, eine Urkunde. (Foto: © B. Glumm)

Aus seiner „Schicht“ bei der Polizei habe der Oberbürgermeister mindestens zwei wichtige Impulse mitgenommen, erklärte er. „Die Stadt Solingen und die Polizei arbeiten exzellent zusammen. Es vergeht keine Woche, in der ich nicht mit Robert Hall im Gespräch bin“, so Tim Kurzbach. Und vor dem Hintergrund der Geschehnisse während der Silvesternacht in Köln und der aufgrund dessen öffentlich kritisierten Polizei erklärte Kurzbach, dass „ich meine ausdrückliche Wertschätzung gegenüber den Polizistinnen und Polizisten unterstreichen möchte. Ich bedanke mich auch im Namen der Bürgerinnen und Bürger für die wichtige Arbeit unserer Polizei“.

„Es ist nicht jeden Tag das Stadtoberhaupt im Streifenwagen“

Und so versprach der OB den Beamtinnen und Beamten der Solinger Dienstgruppe, sich bei Innenminister Jäger für eine verbesserte technische Ausrüstung starkzumachen. „Es ist nicht jeden Tag das Stadtoberhaupt im Streifenwagen. Das Thema Wertschätzung ist bei den Kolleginnen und Kollegen angekommen“, lobte Robert Hall, der den Oberbürgermeister zum Ende seiner „Schicht“ mit einer Urkunde belohnte. Kurzbach kündigte an, auch in Zukunft Besuche bei kommunalen Institutionen, städtischen Unternehmen und Dienstleistern der öffentlichen Hand durchzuführen. „Und wir werden das auch wiederholen, der neue Termin bei der Feuerwehr steht sogar schon“, stellte der OB in Aussicht.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here