Start Aktuelles Bärenwoche mit bärenstarkem Programm

Bärenwoche mit bärenstarkem Programm

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 14 Sekunden
0
TEILEN
Die Bärenwoche war wieder ein Riesenerfolg. Mehrere tausend Kinder machten begeistert von den zahlreichen Angeboten Gebrauch. Zum zwanzigsten Mal hatte die Jugendförderung ein tolles Ferienprogramm auf die Beine gestellt. (Foto: © Martina Hörle)
Die Bärenwoche war wieder ein Riesenerfolg. Mehrere tausend Kinder machten begeistert von den zahlreichen Angeboten Gebrauch. Zum zwanzigsten Mal hatte die Jugendförderung ein tolles Ferienprogramm auf die Beine gestellt. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Seit zwanzig Jahren stellt die Jugendförderung Solingen in der ersten Ferienwoche im Bärenloch ein Superprogramm unter dem Namen „Bärenwoche“ auf die Beine. Dieses Jahr hatte sich das Orga-Team selbst übertroffen.

Zwanzig Jahre Bärenwoche

Mehrere tausend Kinder waren dabei, wenn es auf Schatzsuche ging, ein Sinnesparcours durchlaufen werden musste oder man seine Pizza selbst backen konnte. „Allein am Dienstag waren rund 1.200 Kinder hier“, berichtete Günter Schmitz von der Jugendförderung. „Davon etwa 120 an der Pizzastation.“ Zwei Grills waren zu einem Pizzaofen umgearbeitet worden. Der funktionierte großartig. In ganz kurzer Zeit war die Pizza fertig und fand großen Anklang. Selbst gebackene Pizza schmeckt eben viel besser.

Erstmals als Doppelspitze im Orga-Team: Sinja Andrick-Bürger und Michelle Scheliga. „Die beiden sind ein tolles Duo“, lobte Günther Schmitz. „Wir haben in diesem Jahr einige neue Angebote und Kooperationspartner dazu bekommen. Sinja und Michelle haben wirklich einen goldenen Job gemacht.“ Die Bärenwoche ist ein offenes Angebot der Jugendförderung für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Kanufahren war eines der Highlights im Ferienprogramm. Alle wollten auf dem Bärensee rudern. Rettungsschwimmerin Laura Schäfer gab wichtige Tipps. (Foto: © Martina Hörle)
Das Kanufahren war eines der Highlights im Ferienprogramm. Alle wollten auf dem Bärensee rudern. Rettungsschwimmerin Laura Schäfer (vorne links) gab wichtige Tipps. (Foto: © Martina Hörle)

Der beliebte Fußball-Court durfte ebenso wenig fehlen wie das bunte Spielmobil mit seinen vielen Bewegungsangeboten, wie Hüpfwurst und Rollenrutsche. Der kleinste Proberaum der Welt sorgte für schmissige Live-Musik. Aber nicht allein. Kurzerhand nahm man die Besucher mit in die Band. Musik ist schließlich für jeden etwas. Zwei Tage lang gab es auch einen Spielezirkus. Hier wurden die Kinder zu Artisten.

Rudern über den Bärensee

Bei strahlendem Sonnenschein über den Bärensee rudern ist ein tolles Erlebnis. Das Kanufahren war darum wieder einmal ein absolutes Highlight. Lange Schlagen hatten sich gebildet. Rettungsschwimmerin Laura Schäfer gab kurze Instruktionen. Jeder musste eine Rettungsweste anziehen, und pro Boot waren nur drei Personen zugelassen. „Ganz wichtig: Ihr dürft nicht zwischendurch aufstehen“, betonte Schäfer ausdrücklich. „Und kibbeln mit dem Boot geht gar nicht.“ Sie fügte aber beruhigend hinzu: „Wenn was passiert, hüpfe ich sofort ins Wasser und hole euch raus.“

Viele wollten ihr ganz persönliches T-Shirt kreieren. Das Rollhaus bot zum dritten Mal die Aktion an, jedes Mal mit großer Nachfrage. 140 Shirts waren in drei Tagen bemalt worden. (Foto: © Martina Hörle)
Viele wollten ihr ganz persönliches T-Shirt kreieren. Das Rollhaus bot zum dritten Mal die Aktion an, jedes Mal mit großer Nachfrage. 140 Shirts waren in drei Tagen bemalt worden. (Foto: © Martina Hörle)

Auch die T-Shirt-Aktion vom Rollhaus war ein voller Erfolg. Freitagmittag war nur noch ein einziges T-Shirt da – aber zwei Mädchen. Da die beiden gute Freundinnen sind, wurde aus dem T-Shirt schnell entschlossen ein Freundinnenshirt. Tanja Kasten strahlte: „Es war auch diesmal wieder ein Riesenandrang. Wir sind zum dritten Mal dabei. Jedes Mal sind die T-Shirts sehr gefragt.“ Mit Schablonen und Stoff-Farben sprühen sich die kleinen Künstlerinnen und Künstler das ausgesuchte Motiv auf das Shirt. „Viele haben ihr T-Shirt vom vorigen Jahr an“, lachte Tanja Kasten. „Jetzt wollen sie sich ein neues machen.“ Die ganz Schlauen hatten sich vorsichtshalber Shirts von zuhause mitgebracht.

T-Shirt-Aktion kommt super an

Die Organisatoren waren begeistert von der tollen Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen. „Es haben sich fantastische Kooperationen entwickelt. Verschiedene OGS und Kitas sind mit eigenen kleinen Programmen und Aktionen dabei. Haus der Jugend von der Nibelungen-, Frieden- und Dorper Straße hatten einen gemeinsamen Auftritt. Quartier Hasseldelle hat seine Fotobox wieder aufgestellt. Grundschule Meigen und Gerberstraße, Kindergarten Zwergenland und noch verschiedene andere waren ebenfalls dabei.“

Sinja Andrick-Bürger: „Es ist wirklich ein vielseitiges, buntes und aktionsreiches Programm. Und man kann außerhalb der Schule mit Spaß etwas lernen.“ So wie bei Alexandra Nolte mit ihrer Kinder-Kochwerkstatt. Hier entstanden aus frischem Obst und Gemüse leckere Gerichte. Bei der Gelegenheit lernten die Kinder gleichzeitig etwas über gesunde Ernährung.

Die Doppelspitze des diesjährigen Orga-Teams: Sinja Andrick-Bürger und Michelle Scheliga konnten weitere Kooperationspartner finden und neue Angebote organisieren. Sie freuen sich über die fantastische Zusammenarbeit und die vielen Besucher. (Foto: © Martina Hörle)
Die Doppelspitze des diesjährigen Orga-Teams (v. li.): Sinja Andrick-Bürger und Michelle Scheliga konnten weitere Kooperationspartner finden und neue Angebote organisieren. Sie freuen sich über die fantastische Zusammenarbeit und die vielen Besucher. (Foto: © Martina Hörle)

„Es ist fast wie Urlaubsfeeling“, meinte Andrick-Bürger. „So viele Angebote und Gruppen, die alle miteinander agieren.“ Schmunzelnd ergänzte Michelle Scheliga: „Ein idyllisches Ferienparadies im Central-Park in Solingen. Es ist einfach ein schöner Treff für Eltern und Kinder und ein wunderbares Miteinander.“

Begeistert von Kooperationspartnern

Der Meinung war auch Quartiersmanagerin Eva Thomas von der Zietenstraße. „Wir haben für unsere Kinder ebenfalls wieder Ferienwochen geplant. Jedes Jahr ist mindestens ein Tag bei der Bärenwoche im Bärenloch vorgesehen. Es wird ein so umfassendes Programm angeboten. Da ist für jeden etwas dabei.“

Und wer alles schon gesehen hatte, konnte sich beim Skaten und auf einem der zahlreichen Spielgeräte sportlich betätigen. Oder einfach gemütlich im Gras sitzen und picknicken.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here